• aktualisiert:

    Machtilshausen

    Sommerabend in historischem Ambiente

    Das Floß des Saale-Musicums legte auch in diesem Jahr wieder in Machtilshausen an. Überreicht wurde das Floß durch den Projektkoordinator des Saale-Musicums Erdinc Yurdakul. Martin Schmelz, Vorsitzender der Musikvereinigung Machtilshausen eröffnete den Abend , zu dem neben den vielen Gästen heuer auch Kuno Holzheimer, den Chef der Musikakademie Hammelburg, die Initiator und Ausrichter des Saale-Musicums ist, gekommen war. Die zahlreichen Gäste von nah und fern, harrten trotz eines Regengusses zu Beginn aus und wurden dafür mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm belohnt.
    Den musikalischen Reigen begannen die Kinder der Kinderoase Machtilshausen mit einem Rap über die bunten Schmetterlinge, von denen jeder anders und einzigartig ist wie wir alle. "Na und, das macht das Leben eben bunt", erklangen die fröhlichen Kinderstimmen. Mit ihrer Kindergartenleiterin Laura Metz und Kirsten Huth sangen sie sich in die Herzen der Zuhörer und beeindruckten auch mit ihren Fingerspielen.
    Der Veranstalter, die Musikvereinigung Machtilshausen , versucht jedes Jahr neue musikalische Akteure zu gewinnen, um so das Programm interessant und bunt zu gestalten. So hatte der örtliche Seniorenkreis heuer seinen ersten Auftritt. Die Damen sangen zur Melodie "Lustig ist das Zigeunerleben" für diesen Lebensabschnitt passend neu getextete Verse (vom Seniorenforum Würzburg) zum Rentnerinnen -Leben. Dirigiert wurden sie von der Leiterin des Seniorentreffs Gunthild Mützel. Die Zuhörer waren überrascht und begeistert von den musikalischen Talenten der Seniorinnen.


    Die Veranstaltung nahm die Musikvereinigung zum Anlass, zwei Ehrungen für aktive Musiker vorzunehmen. Die grüne Ehrennadel des NBMB für Musiker erhielt Lukas Densch, der mit seinem Instrument Kornett in Ausbildung ist. Für bereits zehn Jahre aktive Musikertätigkeit bekam Christina Densch die Ehrennadel in Bronze des NBMB überreicht. Christina kam über ein Preisausschreiben in Bad Kissingen zum Musik spielen. Als Gewinnerin erhielt sie einige Schnupperstunden gratis. Dabei war ihre Begeisterung für das Blasinstrument Trompete so groß, dass sie 2007 mit dem Musikunterricht bei der Jugendkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Garitz begann. Im Jahre 2012 legte sie die D1 Prüfung erfolgreich ab und ist seit 2015 aktives Mitglied im örtlichen Musikverein.
    Einzelkünstlerin Marie Müller war auch in diesem Jahr wieder sehr engagiert mit dabei. Die Elfjährige zog erst an ihrer Gitarre mit dem Zupflied "Träumerei aus dem Fenster" von Konstantin Schumann die Zuhörer in ihren Bann. Anschließend wurde es ruhig beim aktuellen Chart-Lied "Je ne parle pas francais" von Namika und dem einfühlsamen Song "The rose" von Bette Midler . Sie begeisterte die Zuhörer und konnte sich über viel Applaus freuen.
    Zwischen den verschiedenen Programmbeiträgen unterhielt die Musikvereinigung Machtilshausen , unter ihrem Dirigenten Paul Schmelz, die Gäste mit einem breiten Spektrum aus traditioneller und moderner Blasmusik. Wer gerne mitsingen wollte, konnte dies beherzt tun beim Kreuzberglied und zum Ende der Veranstaltung beim Machtilshäuser Lied. Auch im nächsten Jahr wird es in Machtilshausen wieder heißen "Kultur in historischem Ambiente", wenn das Floß im Rahmen des Saale-Musicums hier wieder anlegt. Elke Knüttel
    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.