• aktualisiert:

    Altengronau

    Staatsanwaltschaft sucht Zeugen für spektakuläre Geldautomaten-Sprengung in Altengronau

    Eine Überwachungskamera hat gefilmt, wie der Täter alles in der Nacht zum  29. August 2018 vorbereitet hat.  Die Generalstaatsanwaltschaft hofft, dass sich Zeugen melden, die aufgrund dieser Bilder sachdienliche Hinweise geben können. Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main
    Eine Überwachungskamera hat gefilmt, wie der Täter alles in der Nacht zum 29. August 2018 vorbereitet hat. Die Generalstaatsanwaltschaft hofft, dass sich Zeugen melden, die aufgrund dieser Bilder sachdienliche Hinweise geben können. Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main

    Die Eingreifreserve der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main fahndet gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Mittelhessen nach einem unbekannten Täter, der im Verdacht steht, in der Nacht zum 29. August 2018 in der Filiale der Sparkasse Schlüchtern in der Frankfurter Straße 17 in Altengronau einen Geldautomaten mit einem Gasgemischs gesprengt zu haben. Er erbeutete Bargeld in Höhe von 113.445 Euro. Durch die Sprengung entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro.

    Eine Überwachungskamera hat gefilmt, wie der Täter alles in der Zeit zwischen 1 und 1.50 Uhr vorbereitet hat. Hierauf sind die Statur des Täters sowie seine prägnanten Turnschuhe und die Handschuhe zu erkennen. Zur Sprengung kam es dann exakt um 3.26 Uhr.

    Nach Angaben von Zeugen soll der Täter auf einem schwarzen Elektro-Motorrad ohne Kennzeichen, Reflektoren oder Schriftzüge geflüchtet sein. Dabei soll er einen eckigen Rucksack getragen haben.

    Die Generalstaatsanwaltschaft und das Hessische Landeskriminalamt suchen jetzt Zeugen , die Angaben zu dem Tatverdächtigen und seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen können. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Mittelhessen (ZK 30 EG Banden) Tel. 0641/70 06-3320 und -2330 Fax 0641/7006-2339 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. In begründeten Fällen werden die Hinweise vertraulich behandelt.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!