• aktualisiert:

    Burkardroth

    Statt Geschenke: Bauunternehmer Theo Brandl spendet 1000 Euro an die Helfer vor Ort in Burkardroth

    "Von der Spende an die Helfer vor Ort haben wir alle was" sagte Brandl seinen geladenen Gästen.
    Theo Brandl und Franz  Vorndran von den Helfern vor Ort , der sich für die Spende mit einem traditionellen 'Wurststrauß' bedankte. Manuel Vorndran       -  Theo Brandl und Franz  Vorndran von den Helfern vor Ort , der sich für die Spende mit einem traditionellen 'Wurststrauß' bedankte. Manuel Vorndran
    Theo Brandl und Franz Vorndran von den Helfern vor Ort , der sich für die Spende mit einem traditionellen "Wurststrauß" bedankte. Manuel Vorndran

    Anlässlich seines 50. Geburtstags hat der Bauunternehmer Theo Brandl 1000 Euro an die Helfer vor Ort in Burkardroth gespendet. Anstatt sich beschenken zu lassen, sammelte Brandl lieber Geld für die Gruppe.

    "Von der Spende an die Helfer vor Ort haben wir alle was" sagte Brandl seinen geladenen Gästen. Für diese Geste bedankte sich Franz Vorndran von den Helfern vor Ort mit einem Wurststrauss, den die Gruppe gerne bei solchen Spenden verschenkt. Das Geld soll wie alle anderen Spenden für das neue Reanimationsgerät Lucas 3 gespart werden. Dabei handelt es sich um eine vollautomatische Reanimationsmaschine, da die Helfer meist alleine unterwegs sind.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!