• aktualisiert:

    Breitenbach

    Theatergruppe spendet an Helfer vor Ort

    Die Theatergruppe Breitenbach-Mitgenfeld spendet aus dem Erlös der Aufführungen "Junggesellenabschied" 2000 Euro an die Helfer vor Ort Markt Schondra (HvO).
    Claus Klüber (von links) und Berthold Heil von der Theatergruppe Breitenbach-Mitgenfeld überreichen einen Scheck über 2000 Euro an die "Helfer vor Ort Markt  Schondra",  Armin Stelzner und Marco Knüttel. Foto: Ingeborg Morschhäuser
    Claus Klüber (von links) und Berthold Heil von der Theatergruppe Breitenbach-Mitgenfeld überreichen einen Scheck über 2000 Euro an die "Helfer vor Ort Markt Schondra", Armin Stelzner und Marco Knüttel. Foto: Ingeborg Morschhäuser

    Bereits im Frühjahr trat das Ensemble mehrmals mit dem Stück in der Alten Schule in Breitenbach auf. Schon da war klar, dass die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden sollen. Und wann passt dieses Geschenk besser, als in der Weihnachtszeit. Claus Klüber und Berthold Heil von der Theatergruppe übergaben den Betrag an die Helfer vor Ort, Armin Stelzner und Marco Knüttel. Diese waren sehr erfreut, kam das Geld doch gerade recht.

    Jede Minute zählt

    Denn für das Einsatzfahrzeug der Helfer vor Ort stand der Einbau eines neuen Informationssystems an, dass es den Einsatzkräften ermöglicht, durch schnelles und effektives Anzeigen der Einsatzstelle einen Zeitvorteil von etwa drei bis vier Minuten zu erzielen. Denn "jede Minute zählt", sagt Armin Stelzner. Oft sind sie auch schon 20 Minuten vor dem Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen vor Ort, da diese Notdienste nicht immer aus der näheren Umgebung kommen. Die Theatergruppe unterstützte in den vergangenen Jahren nach Auftritten schon immer einen Verein, um dessen Budgets zu entlasten.

    Ingeborg Morschhäuser

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!