• aktualisiert:

    Hammelburg

    Trainerwechsel beim FC Hammelburg

    Nicht mehr Trainer des FC Hammelburg: Jürgen Wiesler.ssp

    Das war des Schlechten zu viel für Jürgen Wiesler: Da hatte der FC Hammelburg gegen den FC Elfershausen bereits mit 2:0 geführt, um das Spiel noch mit 2:4 in die Binsen zu setzen. Neun Punkte aus sieben Spielen lassen die Saalestädter im Niemandsland der A-Klasse Rhön 1 verweilen. Und das nach einer starken Vorsaison, in der die FC-Kicker nur knapp die Aufstiegs-Relegation verpasst hatten. Die Konsequenz ist der Rücktritt des Trainers, der zuletzt aufgrund vieler Ausfälle die Mannschaft immer wieder hatte umbauen müssen.

    "13 Spieler musste ich zuletzt aus den verschiedensten Gründen ersetzen. Mitunter ist es auch eine Sache der Einstellung, ob ich am Spieltag zur Verfügung stehe oder nicht. Ich bin niemandem böse, aber der Rücktritt war für mich die beste Lösung. Man hat auch eine gewisse Verantwortung dem Verein gegenüber", sagt Jürgen Wiesler, der nach dem Elfershausen-Kick den FC-Vorsitzenden Andreas Ruppert informiert hatte. Der Nachfolger steht mit Uwe Müller bereits fest. Der Hammelburger ist nach einem dreijährigen berufsbedingten USA-Aufenthalt wieder in der Heimat und hatte nach einem Gespräch mit Vorstandsmitglied Christian Ohmert seine Bereitschaft als Trainer signalisiert.

    "Die Gründe für den Rücktritt von Jürgen konnte ich nachvollziehen, war aber trotzdem von der Konsequenz und Schnelligkeit überrascht", sagt Andreas Ruppert. Wiesler selbst will seine Trainerkarriere fortsetzen. "Ich habe das jetzt 16 Jahre am Stück gemacht, weil ich gerne mit jungen Menschen arbeite."

    Jürgen Schmitt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.