• aktualisiert:

    Riedenberg

    Traumnote für Jana Büchner: Riedenbergs Bürgermeister gratuliert

    Endlich gehen die Bauarbeiten in der Gerodaer Straße weiter. Nach wochenlanger Verzögerung wurde nun zu Wochenbeginn die Baustelle endlich eingerichtet. Der vierwöchige Baustillstand sorgte, besonders bei Gemeinderat Jürgen Schumm ( CSU /FB), der von den Behinderungen direkt betroffen ist, für großen Unmut. Er verlangte nun eine tägliche Überprüfung der Baufortschritte.

    Vor Weihnachten soll alles fertig sein

    Zunächst wird das Teilstück zwischen Sinntalstraße und Ringwegeinfahrt gebaut; die Zufahrt erfolgt solange über den Ringweg. Danach wird eine Komplettsperrung nötig. Das bedeutet, dass die einzige Zufahrtsmöglichkeit vom Wiesenweg über den neuen Radweg in die Goethestraße sein wird. Hier wird mit Ampellösung der wechselseitige Verkehr geregelt werden. Fertig gestellt soll alles in der 51. Kalenderwoche (die Woche vor Weihnachten) sein.

    Große Bauvorhaben starten in naher Zukunft am Berghaus Rhön. Dem Bauantrag zum Teilabbruch mit Wiederaufbau des Gebäudes erteilten die Räte ihre Zustimmung ohne Gegenstimme.

    Lukas Belz will den Dachstuhl seiner Scheune abreißen und dort eine massive Decke einziehen, um schließlich Ferienwohnungen zu errichten. Die Baugenehmigung wurde erteilt.

    Keine Förderung für die Grundschule

    Leer ausgehen wird die Grundschule Riedenberg . Die Sanierung der Grundschule wird nicht für eine Förderung im Rahmen des Kommunal-Investitionsprogramms Schulinfrastruktur berücksichtigt werden.

    Der 6. Änderung des Flächennutzungsplanes des Marktes Schondra stimmen die Räte zu, da Riedenbergs Belange nicht betroffen sind.

    Der Markt Zeitlofs plant einen Windpark im Roßbacher Forst und gab dies dem Gemeinderat bekannt. Bürgermeister Roland Römmelt ( CSU ) verwies auf die nötige Energiewende und sprach sich für das Projekt aus. Die Räte unterstützen als Mitgliedsgemeinde der Rhönallianz den Antrag des Marktes Zeitlofs.

    Geplant werden soll innerhalb des Landkreises die Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Hierzu gibt es einen Workshop, in dem ein Konzept für den Bedarf erarbeitet werden soll. Für Riedenberg beschlossen die Gemeinderäte, den Parkplatz des Gemeindezentrums als Standort einer Ladestation vorzuschlagen. Das Berghaus soll über den Landkreis versorgt werden. Dennoch soll auch im Kinderdorf und am Sportplatz nach Alternativen gefragt werden.

    Jana Büchner mit Traumnote 1,0

    Und wieder einmal durfte der Bürgermeister gratulieren. Jana Büchner erreichte Ihren Studienabschluss zum " Master of Arts " (MA) Kommunikationswissenschaften mit der Traumnote 1,0. Ihr Studium begann sie 2011 an der Uni Salzburg. 2013 und 2014 absolvierte sie ein Erasmus-Auslandssemester an der Leeds Metropolitan University in England.

    2015 folgte der Bachelor-Abschluss. Während des Masters hatte sie eine Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Medienpolitik und Medienökonomie an der Uni Salzburg. Mitbeteiligt war sie an verschiedenen Forschungsprojekten. Unter anderem bei der Erstellung des " Reuters Institute Digital News Report" für Österreich. Ihre Masterarbeit schrieb sie über die Qualität von Nachrichten auf Facebook . Im September 2017 legte sie in Österreich die Masterprüfung ab.

    Evelyn Schneider

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.