• aktualisiert:

    Trimberg

    Trimburgfreunde übernehmen Verein "Musifit"

    Die Veranstaltungen von musifit finden auch weiterhin statt, hier musiziert  Kuno Holzheimer mit Kindern. Foto: Winfried Ehling
    Die Veranstaltungen von musifit finden auch weiterhin statt, hier musiziert Kuno Holzheimer mit Kindern. Foto: Winfried Ehling

    Der Verein "Musifit", eine Plattform für die Arbeit mit Kindern, befindet sich bis 2020 in der Liquidation und fällt ab sofort verwaltungs- und finanztechnisch in die Kompetenz der Trimburgfreunde. Die Gründe für die Vereinigung gab der Vorsitzende der Freunde der Trimburg, Dr. Micha Strauß, in der Jahreshauptversammlung bekannt. Demnach erreicht der bisherige Musifit-Vorsitzende, Kuno Holzheimer, in naher Zeit das Pensionsalter und bat um die Abnahme der Vereinsarbeit . Der Künstlerische Leiter der Musikakademie Hammelburg will jedoch seine Arbeit mit den Kindern fortsetzen, solange dies möglich ist.

    Der 2008 von Hans Schneider gegründete Verein Musifit dient dem Zweck, Kindern Musik, Gesang, Bewegung und gesundes Essen zu vermitteln sowie die Heimat kennenzulernen. Zu den Mitbegründern gehört auch der weit bekannte (Kinder-) Liedermacher Rolf Zuckowski , der noch heute förderndes Mitglied ist.

    Beim Projekt arbeitenten die Musikakademie und die Trimburgfreunde Hand in Hand. Es erlangte schnell Bekanntheit und Beliebtheit. Erinnert sei an die "Klassenfahrt zur Musik", die Kindergartenmusiktage sowie an das alljährliche Musical auf der Burg, "Der König hat Geburtstag". Die Trimburgfreunde übernehmen die aktuell 43 Mitglieder sowie das Kassen-Guthaben von Musifit.

    Strauß gab auch einen Einblick in die Projekte und Investitionen des Freunde der Trimburg. Dazu gehören die Schutzjalousien im Erthal-Saal, die - wie von der Denkmalpflege gewünscht - keine baulichen Veränderungen darstellen. Die per Funk-Fernbedienung zu steuernden, acht Meter langen Bahnen haben ihre Feuerprobe bereits bestanden. Allerdings sind sie nicht sturmfest. Deshalb die Überlegung, ein Windmessgeräte zu beschaffen.

    Da bei dieser Investition im Vergleich zu Alternativen Geld eingespart wurde, reichte es auch für eine neue Spülmaschine an der Burghof-Theke. Sie ist Eigentum der Freunde der Trimburg, ein hygienischer Vorteil und unterstützt die Effizienz der Arbeitsabläufe. Die dritte markante Maßnahme war die Herstellung der Trimburg-Auffahrt - und zwar noch vor der Saison - deren Kosten sich die ausführende Baufirma Ullrich, der Markt Elfershausen und die Freunde der Trimburg teilen.

    Gerade dieses Projekt hatte eine lange Vorgeschichte, berichtete Bürgermeister und "Burgherr" Karlheinz Kickuth . Nachdem sich eine vor zwei Jahren eingerichtete Teststrecke im unteren Teil bewährt hatte, konnten auch die Behörden überzeugt werden, sagte Kickuth und dankte für die Mitfinanzierung. Über eine gemeindliche Beteiligung der Beschattung des Echter-Saal muss der Gemeinderat entscheiden. Der Markt ließ zudem den Bewuchs an den Burgmauern von der Bergwacht entfernen.

    Den Kassenbericht 2018 von Schatzmeister Bernd Strauß wies ein Plus aus. Die Kassenprüfer Hannes Deinlein und Alfons Hausmann bestätigten ihm mit Anerkennung eine korrekte Buch- und Kassenführung, die Entlastung fiel einstimmig.

    Der traditionelle Neujahrsempfang der Freunde der Trimburg wird vom ersten Tag des Jahres auf den Dreikönigstag verlegt. Die Zahl der Gäste am Neujahrstag hat sich verringert und auch für die Musikkapelle aus Langendorf ist es nicht einfach, die Akteure an Neujahr beizubringen. Vorsitzender Strauß plant zum künftigen Empfang an Dreikönig die Sternsinger aus Hammelburg und ihre Eltern und Freunde einzuladen.

    Stellvertretender Vorsitzender Matthias Schiebl plant wieder eine Knappen-Schule für Schulklassen und Kindergruppen. Diese findet zeitgleich mit den Theaterabenden von Freitag, 19., bis einschließlich Sonntag 21. Juli auf der Burg statt. Da die "Ritterschmiede" drei Tage währt, sind noch Kapazitäten frei. Anmeldungen sind unter 0160/ 989 237 96 möglich.

    Die Disharmonie Schweinfurt gibt heuer vom 18. bis 21. Juli, jeweils um 20.30 Uhr, die Komödie " Der Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni . Dabei ist auch eine Bewirtung vorgesehen. Für die Aufführung um Leidenschaft und Liebe, Irrungen und Wirrungen sind Eintrittskarten im Hotel Ullrich, Elfershausen, im Bunten Buchladen in Hammelburg und in der Disharmonie Schweinfurt sowie unter www.diesharmonie.de vorrätig.

    Die "Nacht der Poesie" ist auf den 14. August terminiert.

    Winfried Ehling

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!