• aktualisiert:

    Aschach bei Bad Kissingen

    Verein ist ein fester Bestandteil des Ortes

    Bei der Jahreshauptversammlung des Heimat-, Wander- und Gartenbauvereins Aschach gab Vorsitzende Herta Müller den rund 40 anwesenden Mitgliedern einen Rückblick auf das vergangene Jahr und blickte auch schon auf die Veranstaltungen voraus, die 2020 Jahr anstehen.
    Ehrungen standen beim Heimat-, Wander- und Gartenbauverein Aschach an: (von links) Markus Stockmann, Herta Müller, Anette Späth, Franz  Zitter und Alfons Götz. Foto: Reinhold Gabel.
    Ehrungen standen beim Heimat-, Wander- und Gartenbauverein Aschach an: (von links) Markus Stockmann, Herta Müller, Anette Späth, Franz Zitter und Alfons Götz. Foto: Reinhold Gabel.

    Ein besonderes Ereignis ist jedes Jahr das Brückenfest mit Maiandacht, das im Seegarten stattfindet.

    Durch die Nutzungsmöglichkeit des Feuerwehrhauses sei die Durchführung einfacher und für Teilnehmer angenehmer. Dafür dankte die Vorsitzende der Feuerwehr besonders. Der Verein nahm am Rosenmontagsball, am 150-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Aschach sowie am Rakoczy-Festumzug mit dem Schlossmodell und einer Fußgruppe von 14 Personen teil.

    Zahlreiche Arbeiten zur Ortsverschönerung

    Zudem wurden auch zahlreiche Arbeiten zur Ortsverschönerung beim Blumenschmuck an der Aschach- und Saalebrücke, am Dorfbrunnen und Wallfahrerbildstock durchgeführt. 1. Bürgermeister Andreas Sandwall betonte, dass der Verein ein fester Bestandteil des Ortes sei. Der im Auftrag des Vereins einst erstellte Dorfbrunnen sei für ihn einer der schönsten Brunnen. 2021 finden in der Marktgemeinde die Rhöner Wandertage statt. Dazu sollen auch die Beschilderungen der Wege komplett erneuert werden.

    Ehrungen

    Für 40 Jahre Mitgliedschaft beim Heimat- und Wanderverein wurden Erika und Herbert Gregor, Kristina Denner und Hermann Hahn ausgezeichnet. Seit einem halben Jahrhundert sind Klaus Müller , Ernst-Rudolf Körblein und Alfons Götz treue Mitglieder. Götz ist genauso lange auch in der Sparte Gartenbau und wurde zusammen mit Franz Zitter vom Vorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Bad Kissingen, Markus Stockmann, geehrt. Ebenso wurden Edeltraud und Achim Borst für 25 Jahre, Gabriele Stummer und Annette Späth für 15 Jahre in der Sparte Gartenbau für ihre Treue ausgezeichnet.

    Aktivitäten

    Die Vereine sorgen dafür, so Stockmann, dass die Heimat lebens- und liebenswert bleibt. Er wies auch auf den Tag der offenen Gartentür in Motten am 28. Juni hin. In diesem Jahr wird auch wieder der Rosenmontagsball in veränderter Form stattfinden. Auch werden wieder der Osterbrunnen geschmückt und am Rakoczy-Umzug teilgenommen. Die Vorsitzende wies auch auf die monatlichen Stammtische in den Schlossstuben hin, deren Termine auch im Vereinskasten aushängen.

    Heinz Krausenberger berichtete in einem Diavortrag von den Wanderungen im Jahr 2019. Erfreulich sei, dass sich die Teilnehmerzahl auf 14 Personen erhöht habe. Bei 13 Wanderungen seinen bei rund elf Kilometer pro Wanderung insgesamt 143 Kilometer zurückgelegt worden.

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!