• aktualisiert:

    Waldfenster

    Waldfenster: Casting für Rathauschef

    Die Büttenabende standen ganz unter dem Thema Wahlkampf.
    Ein Casting für Bürgermeister gab es beim Büttenabend in Waldfenster. Foto: Alexander Pfülb
    Ein Casting für Bürgermeister gab es beim Büttenabend in Waldfenster. Foto: Alexander Pfülb

    Die komplett ausverkauften Büttenabende standen heuer - ganz im Zeichen der Kommunalwahl - " Waldfenster wählt... richtig".

    Anschaulich wurde dies bereits, als sich der Vorhang für das Prinzenpaar Ramona Wolf und Max Morber öffnete. Ein Bild des Burkardrother Rathauses zierte die Bühne - und natürlich schaute der einheimische Kandidat Frank Heckelmann schon zu einem Fenster raus. Es ist offensichtlich: Die Waldfensterer sind stolz auf ihren Kandidaten, der kräftig mitmisch - sei es als Mitorganisator oder als Akteur auf der Bühne.

    Gleich fünf Kandidaten präsentierten sich bei einem Bürgermeistercasting. Von Moderator Rico Seller auf Herz und Nieren geprüft, zeigten sie sich mit teils erstaunlichen Ansätzen für dieses Amt. Bauer Franz aus Stangenroth (Julius Schlereth) möchte sein Hobby Bulldogfahren sichern, Hank Freckelmann aus Waldfenster (Hannes Rink) setzt auf den Sportstandort Waldfenster und plant, die olympischen Sommerspiele hierher zu holen - selbstverständlich soll auch der vernachlässigte Weiher im Ort sowie der neue Premiumwanderweg "Der Waldfensterer" einbezogen werden. Eher alternativ eingestellt zeigte sich der Oehrberger Bürgermeisterkandidat Dietmar (Emil Pfülb): Er plädierte für die erste legale Cannabisplantage der Gemeinde auf dem Kreisverkehrshügel an der Lauterer Kreuzung. Edeltraut Kohlstiller (Justin Metz), als Kandidatin aus Lauter, sieht in Sachen Feminismus deutlichen Nachholbedarf und plant mit Greta Thunberg das Bündnis "Fridays for Köälstillerinnen". Mit seinen zahlreichen Ehrenämtern ("Ich bin Vorsitzender der Vereinigung Rettet die Hecke zwischen Wald und Wiese") plant der Gefäller Kandidat Armin Kehrer (Marius Wehner) zu punkten.

    Von einem Wechsel berichtete auch Stefanie Schlereth. Allerdings ist dieser eher bei Frauen zu beobachten und weniger politisch, sondern hormonell. Wenig später sang sie gemeinsam mit ihrer Tochter Sophia und Ehemann Wolfgang Schlereth sowie Daniela Wehner und Bianka Meyer über die Tücken und Auswirkungen von Schnaps. Verständigungsschwierigkeiten hatten auch Elke Seller und Andreas Pfülb mit den neuen Nachbarn (Pascal und Dennis Pfülb), die dann doch für Rhöner Verhältnisse etwas zu elitär waren.

    Generell können die Waldfensterer Fosenöchter aber über sich selbst am meisten lachen. So erzählten die Damen aus der Spielgemeinschaft Damengymnastik/Ladykracher über so manchen Fauxpas, der sich zugetragen hat. Sei es ein vergessenes Fahrradschloss beim Flughafen-Checkin oder ein Waldarbeiter, den die Söhne in der Natur zurückgelassen hatten. Die Problematik bei der Sicherheitskontrolle hatten sich auch die "Äche Brader" auf die Fahne geschrieben. Hier zeigte sich Frank Heckelmann als korrekter Zollbeamter und durchfilzte einen Sumo-Ringer (Lothar Wehner), eine Nonne (Klaus Schlereth) und eine leichtbekleidete Dame (Martin Schlereth), bevor er beim Polizeikollegen Karl-Heinz Wehner an seine Grenzen stieß.

    Süffisant wurde festgestellt, dass aktuell im Ort mehr Baustellen als auf dem Berliner Großflughafen sein dürften, da Kräne derzeit das Ortsbild prägen. In die Bütt gingen in diesem Jahr Manuel Vorndran als Kommunionkind und Enrico Schlereth als Bauernmädchen. Abgerundet wurde das Programm von ausschließlich einheimischen Tanzgruppen. Der Hühnerhaufen machte seinem Namen alle Ehre und "flatterte" gekonnt über die Bühne, während die Prinzengarde mit ihrem Marschtanz begeisterte.

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!