• aktualisiert:

    Poppenroth

    Waltraud Will verabschiedet

    Die gelenrte Bankkauffrau war stets flexibel, genau und scharfsinnig.
    Waltraud Will wurde nach 45 Jahren bei der Volksbank Raiffeisenbank in den Ruhestand verabschiedet. (von links) Ehemann Helmut Will, Waltraud Will, und Vorstandssprecher Rainer Geis.  Foto: Beatrix Lieb       -  Waltraud Will wurde nach 45 Jahren bei der Volksbank Raiffeisenbank in den Ruhestand verabschiedet. (von links) Ehemann Helmut Will, Waltraud Will, und Vorstandssprecher Rainer Geis.  Foto: Beatrix Lieb
    Waltraud Will wurde nach 45 Jahren bei der Volksbank Raiffeisenbank in den Ruhestand verabschiedet. (von links) Ehemann Helmut Will, Waltraud Will, und Vorstandssprecher Rainer Geis. Foto: Beatrix Lieb

    Waltraud Will aus Poppenroth hat vor 45 Jahren ihre Ausbildung zur Bankkauffrau in der damaligen Volksbank Garitz begonnen. Jetzt wurde sie in den Ruhestand verabschiedet. In seiner Laudatio ließ der Vorstandssprecher der Volksbank Raiffeisenbank, Rainer Geis, die Jahre vorüberziehen.

     "Nach der Ausbildung waren Sie - wie damals üblich - in der Buchhaltung, am Schalter und in verschiedenen Geschäftsstellen tätig!" Nach der Familienphase kehrte sie in die Bank zurück, zunächst in die Geschäftsstellen nach Geroda und Platz. Ihre Flexibilität stellte sie über viele Jahre unter Beweis: so war sie im Zahlungsverkehr eingesetzt, im Vorstandssekretariat war sie über einen langen Zeitraum hinweg eine wertvolle Unterstützung.

    "Ihre Genauigkeit und Ihr Scharfsinn waren in dieser Position von großer Wichtigkeit," machte Geis deutlich. 2011 wagte Frau Will eine weitere berufliche Veränderung, in ein völlig neues Aufgabengebiet: sie wechselte in die Abteilung Bau und Raum. Über 45 Jahre hinweg dem genossenschaftlichen Verbund treu zu bleiben, zeuge von hoher Identifikation und sei wertvoll und außergewöhnlich, sagte Geis.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!