• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Wasser-Sprengwagen in Bad Kissingen auf historischen Pfaden unterwegs

    Stadtgeschichte wurde in Bad Kissingen lebendig: Viele Fußgänger machten ein Foto von diesem Zeugnis aus der glanzvollen Vergangenheit des Kurbades.
    Vor malerischer respektive fotografischer Kulisse: Der  historische Wasser-Sprengwagen fährt im  Bad Kissinger Rosengarten. Das staunten die Fußgänger. Foto:  Ilse Sand       -  Vor malerischer respektive fotografischer Kulisse: Der  historische Wasser-Sprengwagen fährt im  Bad Kissinger Rosengarten. Das staunten die Fußgänger. Foto:  Ilse Sand
    Vor malerischer respektive fotografischer Kulisse: Der historische Wasser-Sprengwagen fährt im Bad Kissinger Rosengarten. Das staunten die Fußgänger. Foto: Ilse Sand

    Der historische Wasser-Sprengwagen der einstigen Staatlichen Kurgärtnerei wurde am vergangenen Samstag der Öffentlichkeit wieder einmal vorgestellt. Bisher konnte der restaurierte Wagen nur beim Rakoczy-Festzug bewundert werden.

    Auf der historischen Route

    Diesmal ging es mit den kräftigen Arbeitspferden Manja und Mona mit Start von der Kurgärtnerei in Hausen über die Obere Saline, am Gradierwerk vorbei und über die Salinenpromenade in den Rosengarten und wieder zurück - genau auf der Route, die bis in die 1960er Jahre befahren wurde.

    Einheimische und Gäste der Stadt freuten sich, dass dieses historische Fahrzeug - immerhin Baujahr 1912 - wie in alten Zeiten den Promenadenweg mit Wasser besprühte.

    Immer wieder wurde die Fahrt von Passanten angehalten für ein besonders gutes Erinnerungsfoto von diesem Zeugnis aus der glanzvollen Vergangenheit des Kurbades. Im Rosengarten wurde der Wasser-Sprengwagen eine Stunde lang ausgestellt. Die Funktionsweise der fünf Wasserdüsen wurde vorgeführt, die durchdachte Pedaltechnik konnte aus nächster Nähe bewundert und vor allen Dingen fotografiert werden.

    Bei der abschließenden Runde im Rosengarten konnten sich die Zuschauer von dem kleinen Wendekreis des Gefährts überzeugen.

    Regelmäßige Fahrten im Sommer angedacht

    Begleitet wurde die Fahrt von den Ehrenamtlichen, die in zweijähriger Arbeit den Wagen sorgfältig restauriert und diesen erstmals 2016 beim Rakoczy-Festzug vorgestellt haben. Der Verein der Freunde und Förderer Rakoczy-Fest Bad Kissingen e.V., als Eigentümer des Wagens, hat die historische Fahrt als Test gesponsert und angeregt, dass diese künftig in den Sommermonaten regelmäßig ein Stück Stadtgeschichte von Bad Kissingen lebendig werden lässt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!