• aktualisiert:

    Euerdorf

    Zeit für Gespräche

    In lockerer Runde tauschten sich Eltern und Kita-Mitarbeiter mit Bürgermeisterin Patricia Schießer (zweite von rechts) a...

    Bürgermeisterin Patricia Schießer besucht die Kinder im Kindergarten Euerdorf so oft es ihre Zeit erlaubt. Freudig wird sie immer von den 67 Kindern begrüßt, die sie schon kennen und mit "Hallo Patricia" begrüßen. Ein echtes Anliegen der Bürgermeisterin ist es auch, Eltern und Familien der Kinder kennen zu lernen. "Wie könnte ich Situationen schaffen, bei denen ich mit den jungen Familien in Kontakt komme", fragte sich Bürgermeisterin Patricia Schießer . Schnell war ihr klar, am einfachsten geht das im Haus für Kinder, der Kindertageseinrichtung des Marktes Euerdorf . Hier gehen Mütter und Väter täglich ein und aus, um ihre Kinder zu bringen oder zu holen.
    Deshalb fand, in Absprache mit der Kita-Leitung, erstmals, als Sommerevent für Eltern , das "Quatschcafé", im schönen Innenhof der Kita statt.
    Eingeladen waren alle Eltern und Bezugspersonen der Kita-Kinder zum Quatschen, Austausch, kennen lernen. Passend zu den Sommertemperaturen gab es Eiskaffee, Eisschokolade und Eis. "Bürgernähe und Austausch sind mir schon immer ein echtes Anliegen und gerade auch der Kontakt zu unseren jungen Familien ist mir wichtig. Hier in unserer Kita treffe ich die jungen Familien und diese Gelegenheit zu Austausch und Gesprächen nutze ich gerne", so Bürgermeisterin Patricia Schießer .


    Die Eltern konnten ab 14 Uhr bis Kita-Ende 16.30 Uhr mit oder ohne Kinder zusammensitzen. Natürlich wurde auch die Chance genutzt, um Fragen an die Bürgermeisterin zu stellen oder auch Vorschläge zu machen. So wurde eine Änderung des Türöffners angeregt, der nur mit beiden Händen zu öffnen geht, was eine echte Herausforderung für eine Mama mit Kita-Kind und Baby ist. Es kam die Frage auf, den Ausgang Ringstraße durch einen Bügel oder eine kleine Schranke am Bürgersteig sicherer zu machen.
    Aber auch wie es vor dem Neubau im Kindergarten war, was sich alles verändert hatte, war ein Thema. Als ehemalige Kindergartenmutter wusste Bürgermeisterin Schießer auch einiges zu erzählen. Leiterin Renate Kröckel freute sich: "Ich finde es klasse, dass unsere Bürgermeisterin und gleichzeitig Träger der Kita, sich die Zeit nimmt, um vor Ort Anliegen und Wünsche der Eltern kennen zu lernen und den Kontakt mit unseren Familien zu suchen. Auch die Kita-Kinder freuen sich jedes Mal riesig, wenn Frau Schießer ins Haus für Kinder kommt. Oft muss sie dann mitspielen oder den Erzählungen der Kinder zuhören." Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.