• aktualisiert:

    Geroda

    Zur Krippe herkommet ...

    Die Krippe von Rolf Kohlhepp lockte die Besucher an. Foto: Gabriele Sell
    Die Krippe von Rolf Kohlhepp lockte die Besucher an. Foto: Gabriele Sell
    "So ein kleiner Ort", unterhalten sich Besucher begeistert, "und stellen so etwas Tolles auf die Beine". Die Marktgemeinde Geroda hatte heuer zum dritten Mal einen Weihnachtsmarkt organisiert. Beim Budenzauber mit insgesamt 22 Ständen im und rund um das Rathaus konnten die zahlreichen Besucher die vorweihnachtliche Atmosphäre genießen.

    Für die musikalische Umrahmung sorgten ein Alphorntrio und Ensembles des Jugendblasorchesters Scholz. Etliche "heimliche Künstler" aus Geroda und Platz stellten ihre wunderschöne Handwerkskunst zum Verkauf: unter anderem auch der frühere Wirt der Böll, Dietmar Scholz, der im Ruhestand die Leidenschaft zum Drechseln entdeckte. Bereits im letzten Jahr hat sich Elke Regus beim Weihnachtsmarkt mit ihren Sägearbeiten beteiligt. Mit ihren Näh- und Bastelarbeiten will Sabrina Sell aus Geroda demnächst ins Internet. Ein Label hat sie bereits: Little Miss Peach.


    Große Krippe der Hingucker


    Der Hingucker schlechthin war und ist die große Krippe unterhalb des Rathauses. Gebaut hat sie der Gerodaer Hobbyhandwerker Rolf Kohlhepp. Schon mehrmals haben Passanten extra angehalten, und das Kunstwerk fotografiert, wurde erzählt.

    Gabriele Sell

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden