• aktualisiert:

    Neubrunn

    20 Jahre Freizeitchor: Mit dem Klassentreffen fing alles an

    Der Chor beim Festgottesdienst. Foto: Ewald Stretz

    Wie die Zeit vergeht! Seit nunmehr 20 Jahren gibt es in Neubrunn den Freizeitchor. Dieses Jubiläum wurde mit einem Dankgottesdienst in der St.-Andreas-Kirche in Neubrunn gefeiert. Diakon Joachim Stapf und der Freizeitchor gestalteten die Messe. Nach dem Gottesdienst gab es einen Sektempfang im Gasthaus Morgenroth, dem Stammlokal des Chores.

    Im Gespräch mit dieser Redaktion blickten Sieglinde Schorr, die Ansprechperson des Chores, und  Chorleiter Franz Rödelmaier auf das Entstehen des Chores zurück. Schorr: "Eigentlich fing es bei einem Klassentreffen an. Wir saßen zusammen und es wurden alte Lieder gesungen. Aber wie sooft: Die erste Strophe kann jeder, doch dann wird’s schon kritisch." Man kam überein, sich doch einmal im Monat zu treffen, um diese alten Lieder aufzufrischen. Sieglinde Schorr schrieb die alten Titel auf, und von vielen Bürgern kamen Lieder und Texte hinzu. Der damalige Bürgermeister Peter Kirchner kopierte das Ganze, denn auch er fand diese Sache richtig gut.

    Schnell fanden sich interessierte Bürger, die mitmachen wollten. Und so traf man sich beim "Morgenroth‘s Ernst", doch man merkte alsbald: "Wir brauchen einen musikalischen Leiter, sonst wird das nichts werden." So übernahm nach wenigen Wochen Franz Rödelmaier den "Freizeitchor", wie er sich nun nannte.

    Vornehmlich war sein Ziel, das alte Liedgut aufzufrischen und den Chor musikalisch nach vorne zu bringen. Der erste öffentliche Auftritt war an Mariä Himmelfahrt im Gründungsjahr 2000. Rödelmaier: "Wir sangen damals nur ein Lied, das hieß : ´Über die Berge schallt´". Im Laufe der Zeit wurden dann auch modernere Lieder oder Oldies ins Programm genommen.

    Nach kurzer Zeit hatte der Chor sich einen Namen gemacht, zunächst nur in der Gemeinde, aber man besuchte dann auch Sängertreffen in anderen Orten. Gerne erinnerten sich die Gesprächspartner an das Frühlingsliedersingen in Wülflingen. Damals stand in der Presse: "Als absolutes Highlight erwies sich der Freizeitchor aus Neubrunn. Mit Chorleiter Franz Rödelmaier und seinem Akkordeon entführte er das Publikum mit seinen Liedern ins Haßbergland, wo doch die Welt am schönsten sei.

    Als Zugabe kam das "Neubrunn Lied" mit einem Text von Inge Werner. Es erzählte von einem friedlichen Ort in den Haßbergen. Es war ein Lied, das auf die Zuhörer einwirkte und die Neugier auf Neubrunn weckte.

    Bei den Neubrunner Dorfmusikanten trat der Chor dreimal bei deren Herbstkonzerten auf. Höhepunkte hierbei waren die Stücke, die man mit der Kapelle zusammen präsentierte. Immer mehr konnten die Freitzeitsänger(innen) Erfolge feiern, im Kindergarten, bei Hochzeiten oder an Geburtstagen. Und das "Wirtshaussingen" erfolgte auf Anregung des Chores.

    Beim Erntedankfest 2006 in Neubrunn zeigte sich der Chor als historischer Hochzeitszug, ein echtes Highlight, das unvergessen bleiben wird. Doch das absolute Ereignis hatte ein Jahr zuvor stattgefunden: Der Neubrunner Freizeitchor reiste nach Amerika. Die Reise wurde von den Teilnehmern aus eigener Tasche finanziert und war ein unvergessliches Erlebnis. Mehrere Gastauftritte wurden getätigt, in der Stadt Dayton/Ohio waren zirka 2500 Menschen anwesend, darunter viele mit deutscher Abstammung, als der Freizeitchor in einer Kirche auftrat. Man besuchte die Niagara-Fälle, New York und noch einige andere Sehenswürdigkeiten. Dabei war auch der damalige Pfarrer Martin Wissel. Er ging der Truppe mit seinem Regenschirm immer voran, damit keiner verloren ging. Soweit geht es natürlich nicht jedes Jahr, aber ein Tagesausflug findet immer statt.

    Wer nun meint, "das wäre doch auch was für mich", darf sich bei Sieglinde Schorr oder Franz Rödelmaier melden, sie freuen sich über jeden Neuzugang.

    Brachte den Chor musikalisch voran: Leiter Franz Rödelmaier. Foto: Ewald Stretz

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!