• aktualisiert:

    Haßfurt

    Aktionen und Vorträge zur gesunden Ernährung

    Bei ihm laufen die Fäden für die vielfältigen Projekte der Gesundheitsregionplus  Haßberge  zusammen: Geschäftsstellenleiter Benjamin Hermann.
    Bei ihm laufen die Fäden für die vielfältigen Projekte der Gesundheitsregionplus Haßberge zusammen: Geschäftsstellenleiter Benjamin Hermann. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

    Unter dem Motto „Gesund ernähren. Bewusst genießen. Gut leben“ findet in diesem Jahr vom 2. bis 31. März 2020 der „Aktionsmonat – Gesunde Ernährung“ im Landkreis Haßberge statt, heißt es in einer Pressemitteilung. Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern haben die Netzwerkpartner der Gesundheitsregionplus ein interessantes Programm zusammengestellt.

    „Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ein wichtiger Baustein für Gesundheit und Wohlbefinden“, sagt Landrat Wilhelm Schneider. „Mit dem Aktionsmonat wollen wir die Bevölkerung für eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren und die große Bandbreite an attraktiven Angeboten in unserem Landkreis aufzuzeigen.“ Die Schnupperangebote geben Antworten auf Fragen wie: Was heißt gesund essen? Ist Essen mehr als Nahrungsaufnahme? Bedeutet gesund essen automatisch Verzicht auf Genuss? Wie wirkt sich die Ernährung auf die Gesundheit aus?

    Der Aktionsmonat schließt nahtlos an die diesjährige Genussmesse „Kulinea“ an, die vom 28. Februar bis 1. März in der Mehrzweckhalle am Tuchanger in Zeil stattfindet. Sie präsentiert die Vielfalt regionaler Produkte und informiert  über deren Vorzüge.

    Angebot für alle Bürger

    Das Besondere des Aktionsmonats ist, dass die Veranstaltungen an verschiedenen Orten über den gesamten Landkreises verteilt stattfinden. Das Programm richtet sich an alle Bürger: Ob junge Familien, Fachkräfte oder Senioren für alle ist etwas dabei. So reicht die Themenpalette der Vorträge von „Gesunde Ernährung für Senioren“, „Jung mit Darm“, „Gesunde Ernährungsumstellung“, „Wie neu geboren durch Heilfasten“ bis hin zu „Ernährung & Demenz“. Praktisch geht es dagegen bei den offenen Kursangeboten zu. Hier warten unter anderem eine „Supermarktführung“, „Eltern-Kind-Kochen“, „Fleisch und Gesundheit - Emotionen, Fakten, Trends“ oder „Huhn oder Ei – wer war zuerst da?“ auf Teilnehmende.

    Teilnehmerzahl begrenzt

    Die Teilnehmerzahl ist jedoch beim Großteil der Angebote begrenzt, weshalb sich ein schnelles Anmelden lohnt. Besonders beliebte Veranstaltungen sollen nach Möglichkeit später im Jahr erneut angeboten werden. Die Flyer mit dem Programm der Aktionswoche sowie entsprechende Plakate wurden bereits im Landkreis verteilt. Das Programm ist zudem auf der Homepage der Gesundheitsregionplus  zu finden und kann heruntergeladen werden: www.gesundheitsregion.hassberge.de

    Alle angebotenen Vorträge und Aktionen sind kostenfrei. Die Projektwoche wird durch Mittel des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.

    Weitere Informationen und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Gesundheitsregionplus unter Tel.: (09521) 27-490 oder per E-Mail: gesundheitsregion@hassberge.de. 

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!