• aktualisiert:

    Hofheim

    Alexander Bergmann weiter im Amt: SV Hofheim zieht Bilanz

    Die HSV-Führung: (von links) Tobias Jünger (Spielausschuss), erster Vorsitzender Alexander Bergmann, zweiter Vorsitzender Jürgen Lang (neu), Jugendleiter Joachim Derra, Schriftführer Manuel Ankermüller (neu) und Klaus Zitzmann (Ehrenamtsbeauftragter).
    Die HSV-Führung: (von links) Tobias Jünger (Spielausschuss), erster Vorsitzender Alexander Bergmann, zweiter Vorsitzender Jürgen Lang (neu), Jugendleiter Joachim Derra, Schriftführer Manuel Ankermüller (neu) und Klaus Zitzmann (Ehrenamtsbeauftragter). Foto: Peter Schmidt

    Viele erfreuliche Zahlen und Fakten konnte der Vorsitzende Alexander Bergmann vom SV Hofheim bei der Generalversammlung im Sportheim präsentieren. In der abgelaufenen Amtsperiode konnten alle Verbindlichkeiten getilgt werden, Guthaben aufgebaut werden und die 100-Jahr-Feier gebührend begangen werden, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

    Auch sportlich läuft es aktuell sehr gut. Die erste Mannschaft rangiert auf Platz vier in der Kreisliga, 2019 wurde man Stadtmeister, und die Mannschaft des Trainerduos Daniel Beyer und Tim Wagner steht im Kreispokalfinale, das am 1. Mai um 17 Uhr in Schleerieth (Lkr. Schweinfurt) stattfindet.

    Die Veranstaltungen des HSV wurden im Jahr 2019 ausnahmslos stark angenommen. Unter anderem waren bei der Schlachtschüssel alle Plätze belegt, und auch das Weinfest konnte nach einem Jahr Pause wieder stattfinden, diesmal in Verbindung mit dem Triathlon.

    Die Highlights aus Veranstaltungssicht waren der Ehrenabend anlässlich des 100-jährigen Vereinsbestehens mit tollem Programm und über 350 Gästen im "Haus des Gastes". Über 1000 Gäste kamen dann im April 2019 zum Partywochenende mit DJ und den Frankenräubern. „Das Jahr 2019 war ein ganz besonderes Jahr für unseren Verein und wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben“, so erster Vorsitzender Alexander Bergmann als Resümee.

    „Das Jahr 2019 war ein ganz besonderes Jahr für unseren Verein und wird vielen noch lange in Erinnerung bleiben.“
    Alexander Bergmann, 
    HSV-Vorsitzender

    Unerfreulich waren leider Sachbeschädigungen am Vereinsheim und den Außenanlagen. „Jedes Jahr wird etwas anderes beschädigt. Zuletzt wurde die Tür zum Hartplatz mit Hakenkreuzen beschmiert und die Brücke über den Bach kaputt getreten“, so Bergmann. Als erste Maßnahme wurde das Sportgelände komplett abgeschlossen.

    Kassier Thorsten Bockelt konnte von geordneten Verhältnissen berichten. Nach dem Schuldenabbau konnte der Verein aufgrund der Jubiläumsfeierlichkeiten Guthaben ansammeln. Bockelt bedankte sich bei allen Sponsoren und Spendern. Für die Aktion 100x100-Euro wird eine Spendentafel im Sportheim verewigt.

    Mit 312 Mitgliedern ist die Mitgliederzahl erfreulich stabil geblieben. 

    Vom Spielausschuss berichtete Tobias Jünger über das sportliche Abschneiden der ersten undzweiten Mannschaft. In der letzten Saison schlossen beide Mannschaften in der Kreisliga beziehungsweise A-Klassen auf Platz acht ab. In dieser Saison habe man einen großen Schritt nach vorne gemacht. Bei acht Punkten Rückstand und einem Nachholspiel sei noch alles drin, um in der Kreisliga an den vorderen Plätzen dran zu bleiben. Der Zusammenhalt in der Mannschaft aktuell sei groß, zuletzt war man im Trainingslager in Pilsen. Die Vorbereitung laufe aktuell auf Hochtouren. Zum Pokalspiel am 1. Mai wird für alle Fans ein Bus eingesetzt.

    Jugendleiter Joachim Derra zog Bilanz aus dem Juniorenbereich. Aktuell seien im Kleinfeld beim HSV fünf Mannschaften im Spielbetrieb, vier davon in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Königsberg. Erfreulicherweise habe der HSV ein engagiertes Trainer- und Betreuerteam, was überwiegend aus ehemaligen Fußballern besteht.

    Die Höhepunkte des vergangenen Jahres waren das Jugendturnier zur 100-Jahr-Feier mit über 300 Fußballern und das Hallenturnier im Februar. Die Großfeldmannschaften sind Teil der JFG Hofheimer Land, die gut aufgestellt sei. Aber leider mangele es an Spielern, so wie fast überall im deutschen Juniorenbereich, so Derra.

    Vor den Wahlen bedankte sich Vorsitzender Alexander Bergmann beim ausscheidenden Zweiten Vorsitzenden Erwin Walter für seine geleisteten Jahre in verschiedenen Ämtern. Ebenso bei Philipp Schubart (Schriftführer), Miriam Wohlmacher und Matthias Stühler (beide Vergnügungsausschuss).

    Zum Abschluss dankte Bergmann noch allen Helfern und Gewählten für ihren Einsatz und konstruktive Zusammenarbeit. Da man ein gutes Team für die Zukunft habe, stelle er sich wieder zur Wahl. In den nächsten Jahren kommen mit den Gebäuden, dem Hartplatz und dem fehlenden Nachwuchs einige Herausforderungen auf den Verein zu, die man nur gemeinsam lösen könne.

    Die Neuwahlen unter Leitung von Ehrenmitglied Bernd Blatt ergab folgendes einstimmiges Ergebnis: erster Vorsitzender Alexander Bergmann, zweiter Vorsitzender Jürgen Lang (neu), Kassier Thorsten Bockelt, erster Schriftführer Manuel Ankermüller (neu), zweite Schriftführerin Christine Thomsen, Jugendleiter Joachim Derra, Ehrenamtsbeauftragter Klaus Zitzmann; Spielausschuss: Tobias Jünger und Wolfgang Hau; Vergnügungsausschuss: Tino Behr, Daniel Hau, Tobias Hau, Wolfgang Hau, Dominik Heusinger, Sven Lurz, Natalie Oeser und Helmut Schubart; Kassenprüfer: Reinhold Giebfried und Rupert Bockelt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Gabriele Kriese

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!