• aktualisiert:

    KIRCHAICH

    Angenehme Strecke ausgewählt

    Rund 300 Teilnehmer hatte die 27. Herbstwanderung der 5-Sterne-Gemeinden, die in diesem Jahr von der Gemeinde Oberaurach ausgerichtet wurde. Elf Kilometer durch die Fluren rund um Kirchaich führte die Tour. Foto: Sabine Weinbeer

    Herrlichstes Wanderwetter mit einem strahlend blauen Himmel war der 5-Sterne-Wanderung beschert, die am Samstag elf Kilometer durch Oberaurach führte. Start und Endpunkt war das Sportgelände des TSV Kirchaich, der bestens gerüstet war und für das Wohl der rund 300 Wanderfreudigen sorgte.

    Bürgermeister Thomas Sechser freute sich über eine starke Teilnahme und dankte allen, die die traditionsreiche Wanderveranstaltung auch in diesem Jahr wieder möglich machte. Alle 5-Sterne-Gemeinden waren vertreten mit den Bürgermeistern Matthias Bäuerlein (Rauhenebrach), Bernhard Ruß (Sand) und Michael Ziegler (Eltmann) sowie Knetzgaus Zweitem Bürgermeister Bernhard Jilke. Auch MdL Steffen Vogel schnürte die Wanderschuhe und „schwänzte“ dafür den Parteitag. „War ja wohl eine logische Entscheidung“, grinste er. Kreisrätin Birgit Bayer ist eine erfahrene Wanderin, „aber zu der Herbstwanderung habe ich es heuer zum ersten Mal geschafft. Das ist ja eine großartige Gemeinschaftsaktion“, zeigte sie sich von der Teilnehmerzahl ebenso wie von der Organisation beeindruckt.

    Die Wanderwarte hatten eine angenehme Strecke ausgewählt, die mit leichten Anstiegen zunächst über die Höhe und dann hinunter nach Trossenfurt, dann wieder hinauf zur Josefskapelle oberhalb von Kirchaich führte, wo eine stärkende Brotzeit gerichtet war. Von dort aus ist der TSV zwar in Sichtweite am gegenüberliegenden Berg, doch ging es zunächst bis an die Grenze zu Oberfranken, nach Nützelsbach und wieder den Berg hinauf nach Dankenfeld. Von dort führte der „Endspurt“ durch die spätsommerliche Flur wieder hinüber zum Sportgelände, wo Sitzplätze, kühle Getränke und ein deftiges Mittagessen sowie Live-Musik auf die fleißigen Wanderer wartete.

    Die Herbstwanderung der 5-Sterne-Gemeinden findet immer am Samstag nach dem ersten Schultag statt, startet um 9 Uhr und wird im nächsten Jahr – dann insgesamt zum 28. Mal – von der Gemeinde Sand ausgerichtet.

    Pia ist erst zweieinhalb, aber mit ihrer Mama schon zum dritten Mal bei der 5-Sterne-Wanderung dabei. Letztes Jahr noch im Tragetuch, heuer im Jogger.abine Weinbeer Foto: S

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!