• aktualisiert:

    WASMUTHHAUSEN

    Ausweichmanöver endet im Straßengraben

    (em) Glück im Unglück hatte ein 21 Jahre alter Mann aus dem Norden des Landkreises Haßberge in der Nacht zum Mittwoch... Foto: Christian Licha

    Glück im Unglück hatte ein 21 Jahre alter Mann aus dem Norden des Landkreises Haßberge in der Nacht zum Mittwoch. Wie die Polizei berichtet, fuhr der junge Mann auf dem Nachhauseweg von seiner Arbeitsstelle von Wasmuthhausen in Richtung Eckartshausen, als plötzlich ein Reh in einem Waldstück die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrer wollte laut Bericht mit seinem Fahrzeug ausweichen und kam dabei nach rechts in den Graben. Das Auto blieb auf der Seite liegen. Dabei entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 2000 Euro. Der junge Mann blieb unverletzt. Vorsorglich wurde er jedoch von einem Rettungswagen nach Ebern ins Krankenhaus gebracht, um sich näheren Untersuchungen zu unterziehen, wie die Polizei weiter berichtet. Eine Abschleppfirma kümmerte sich um die Bergung des schrottreifen Fahrzeugs. Die Feuerwehren aus Wasmuthhausen und Eckartshausen sicherten laut dem Bericht die Unfallstelle ab und banden auslaufende Betriebsstoffe ab.

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!