• aktualisiert:

    AIDHAUSEN

    Benefizlauf: Gutes tun für sich selbst und für andere

    Auf viele Teilnehmer am vierten „Ottmar-Schneider-Benefizlauf” hofft der TSV Aidhausen. Mit den Startgeldern werden Organisationen unterstützt, die sich auf vielfältige Weise um kranke Kinder und Jugendliche kümmern. Foto: ArchivGudrun Klopf

    Bereits zum vierten Mal fällt in Aidhausen der Startschuss zum „Ottmar-Schneider-Benefizlauf“. Am Samstag, 3. November heißt es für die verschiedenen Läufergruppen auf dem Gelände hinter dem Sportheim wieder „Auf die Plätze, fertig, los!“.

    Bereits im zweiten Jahr wuchs die Zahl der Läufer im Vergleich zum Startjahr auf über 300 erheblich an. Christian Günther, Vorsitzender des Veranstalters TSV Aidhausen, hofft auch dieses Jahr wieder auf rege Beteiligung. „Spaß haben und dabei Gutes tun, das steht bei unserem Benefizlauf im Mittelpunkt“, weist Günther auf den guten Zweck des Laufes hin.

    Die Startgebühren gehen je zur Hälfte an die Stiftung KinderHerz und an das Kinderpalliativteam der Uniklinik Erlangen. Das Kinderpalliativteam betreut aktiv und umfassend Kinder, Jugendliche und deren Familien, wenn die Erkrankung das Leben frühzeitig begrenzt. Zum Team gehören Kinderärzte und Kinderpflegekräfte sowie Sozialpädagogen, Psychologen und Seelsorger. „Die kümmern sich wirklich sehr gut um uns“, sagt Günther, dessen fünfjährige Tochter Milena seit etwa einem Jahr betreut wird (wir berichteten).

    Milenas Herz werde wegen ihrer Herzerkrankung im Laufe der Zeit immer schwächer. „Jeder Tag ist unterschiedlich und immer eine neue Herausforderung“, sagt ihr Vater. Manchmal sei sie recht schlapp, dann wieder fröhlich und aufgeweckt. Momentan gehe es gerade noch so, dass die Familie gemeinsam zuhause leben könne. „Wir hoffen, dass die Krankheit nicht so schnell voranschreitet“, hofft Günther, dass es noch möglichst lange so bleibt, wie es jetzt ist.

    Die Stiftung „KinderHerz“ setzt sich für die Verbesserung der Lebenschancen und der Lebensqualität herzkranker Kinder ein. Sie unterstützt innovative Projekte, von der Diagnose und Behandlung über die Prävention bis hin zur Erforschung und Entwicklung neuer Heilmethoden. Beide Organisationen werden beim Benefizlauf vor Ort vertreten sein und über ihre Arbeit informieren.

    Daneben freut sich Christian Günther darauf, einen ganz besonderen Gast zum Lauf begrüßen zu dürfen. Boxweltmeisterin Nikki Adler hat ihr Kommen zugesagt. Die in Augsburg geborene Sportlerin engagiert sich als Botschafterin für die Stiftung KinderHerz. „Es gibt Kämpfe im Leben, da reicht der eigene Wille zum Siegen nicht aus, da brauchen wir jemanden an unserer Seite“, habe sie die Stiftung KinderHerz vom ersten Augenblick überzeugt.

    Die kleinen Patienten hätten es verdient, diesen so harten und unfreiwilligen Kampf um ihr Leben zu gewinnen. „Ich habe als Profiboxerin die Wahl, in den Ring zu steigen. Die Kinder haben diese Wahl nicht. Ohne die Forschung sind sie mit dem ersten Herzschlag ihres Lebens bereits angezählt. Darum möchte ich ihnen als Botschafterin meine Kraft und Unterstützung schenken.“

    Für jeden die passende Strecke

    Der Ottmar-Schneider-Gedächtnislauf bietet sowohl dem durchtrainierten Sportler als auch dem gemütlichen Walker die passende Laufstrecke. Die Sambistas von „Bateria Caliente“ aus Hofheim feuern mit flotten Rhythmen sowohl die schnellen Läufer als auch die gemütlichen Spaziergänger an.

    Für Stärkung von Läufern samt Fans wird im geöffneten Sportheim gesorgt.

    Zeitplan

    Der vierte Ottmar-Schneider-Benefizlauf am Samstag, 3. November, läuft wie folgt ab: Um 12:50 Uhr starten die Bambinis (Alter 2 bis 6 Jahre) zum 300-Meter-Lauf (ohne Startgebühr); um 13 Uhr sind die Schüler (7 bis 14 Jahre) mit 1000 Metern an der Reihe (Startgebühr 2 Euro); um 13.30 Uhr starten die Läufer zum 5,9-Kilometer-Lauf (Startgebühr 5 Euro); um 14.30 gehen die Läufer für den Zehn-Kilometer-Lauf an den Start (Startgebühr 10 Euro).

    Jeweils die ersten drei weiblichen und männlichen Teilnehmer im Ziel werden prämiert.

    Siegerehrung: Bambini und Schüler um 13.20 Uhr, Hauptläufe um 16 Uhr.

    Anmeldungen sind nicht erforderlich. Die Startnummern können am 3. November ab 11 Uhr in der Aidhäuser Grundschule, Schweinfurter Straße 15, abgeholt werden.

    Mehr Infos per E-Mail an tsvaidhausen@t-online.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!