• aktualisiert:

    HAßFURT

    Blutspender gehen in die Luft

    Über Gewinne im Rahmen einer Umfrage unter Blutspendern im BRK-Kreisverband Haßberge konnten sich engagierte Blutspender freuen. Das Bild zeigt (von links): BRK-Kreisgeschäftsführer Dieter Greger, Simone Gilley (Servicestelle Ehrenamt), die Gewinner Roland Kuhn, Werner Krauße, Thomas Nicklaus und Markus Wolf sowie Ingrid Böllner (Servicestelle Ehrenamt). Auf dem Foto fehlt Anja Engel. Foto: Suzan Albert/BRK

    Jedes Jahr das gleiche Procedere. Für den Jahresbeginn nimmt man sich Dinge für das anstehende neue Jahr vor. Laut einer Forsa-Umfrage haben sich 60 Prozent der Befragten vorgenommen, Stress abzubauen, 55 Prozent wollen mehr Sport treiben und ebenso viele wollen mehr Zeit mit der Familie und Freunden verbringen. Weitere Vorsätze sind eine gesündere Ernährung, abnehmen, mehr sparen und Gutes tun. Was am Ende dabei rauskommt?

    Auch der BRK-Kreisverband Haßberge hat sich für das Jahr 2019 einiges vorgenommen – im Besonderen im Arbeitsbereich Blutspende. So fand in den letzten drei Monaten des Jahres 2018 bei den Blutspende-Terminen eine Umfrage unter den Blutspendern statt. Es ging um Fragen, die den Verantwortlichen des BRK-Kreisverbandes im Hinblick auf Verpflegung, ehrenamtliches Personal, Werbung und das Dankeschön-Präsent wichtig waren.

    Wichtig war die Meinung der Blutspender. Über 1100 Fragebögen galt es dann im Januar auszuwerten. Sehr viele Blutspender nutzen die Chance, ihre Meinung zu äußern, Kritik und Lob anzubringen und am damit verbundenen Gewinnspiel teilzunehmen.

    Jetzt war es so weit: „Rettungszwerg“ Konrad Krämer aus Knetzgau zog die Gewinner des Gewinnspieles. Im Rahmen einer Tagung des Arbeitskreises Blutspenden konnten den glücklichen Gewinnern die Preise überreicht werden. 3. bis 5. Preis: Je ein Gutschein über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs ging an Anja Engel und Markus Wolf (beide aus Haßfurt) und an Thomas Nicklaus aus Hofheim. Den zweiten Platz, eine Heißluftballonfahrt für eine Person, erhielt Roland Kuhn aus Weisbrunn. Über den ersten Platz, eine Heißluftballonfahrt für zwei Personen, konnte sich Werner Krauße aus Augsfeld freuen. (wos)

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!