• aktualisiert:

    Zeil am Main

    Brathähnchen-Transporter bedrängt VW-Fahrer

    Am Mittwoch, in der Zeit von 19 Uhr bis 19.30 Uhr, befuhr ein 55-Jähriger laut Polizei mit seinem blauen VW Polo den Autobahnzubringer, von Haßfurt kommend, in Fahrtrichtung A 70. Hierbei musste er Aufgrund eines vorausfahrenden Pkws seine Geschwindigkeit verringern. Ein hinter dem Geschädigten fahrender Kleintransporter der Marke Fiat, vermutlich ein Ducato, fuhr daraufhin extrem dicht auf und bedrängte den VW-Fahrer, teilt die Polizei mit.

    Im weiteren Verlauf soll der Fiat-Fahrer trotz Gegenverkehr zum Überholen angesetzt und auch versucht haben,  den VW-Fahrer abzudrängen. Die weitere Fahrt setzte sich über das Gewerbegebiet Knetzgau weiter in Richtung Sand am Main fort. Hierbei soll es laut Polizei immer wieder zu gefährlichen Fahrmanöver seitens des Fiat-Fahrers gekommen sein.

    Im Bereich des Sander Baggersees konnte der Geschädigte den Verfolger abschütteln. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Das verursachende Fahrzeug war ein sehr auffälliger Fiat. Auf dem Dach des Transporters befand sich ein „braunes Brathähnchen“. Der Sachbearbeiter sucht jetzt nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, oder selbst durch die Fahrweise des Verursachers gefährdet wurden. Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 aufgenommen.

    bearbeitet von Silke Albrecht

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!