• aktualisiert:

    ALTENSTEIN

    CVJM setzt auf regelmäßig Angebote und Erlebnistage

    Manfred Kettler (links) aus Rabelsdorf ist seit 30 Jahren in der Freizeit- und Tagungsstätte des CVJM Altenstein beschäf... Foto: Erika Krell

    Während der Mitgliederversammlung ehrte der CVJM Altenstein einen verdienten Mitarbeiter. Vorsitzender Wolfgang Kettler dankte Manfred Kettler, der seit 30 Jahren als einer von zwei Hausmeistern in der Freizeit- und Tagungsstätte des CVJM in Altenstein wertvolle Dienste leiste. Zusammen mit Hausleiter Jürgen Krell überreichte er diesem einen Präsentkorb und eine Ehrenurkunde der Bayerischen Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Emilia Müller, wie es einer Pressemitteilung des Verbands zu entnehmen ist.

    Groß war die Freude, die Projektstelle Jugendarbeit mit Jeremy Vernon im Rahmen des Jugendgottesdienstes „Colour and Faith“ Anfang September 2017 in Ebern neu besetzen zu können. Die Projektstelle trägt der 139 Mitglieder starke Verein mit dem CVJM Ebern und der evangelischen Kirchengemeinde Ebern.

    Wolfgang Kettler sprach in seinem Rückblick das Candle-Light-Dinner Ende Januar, die Beteiligung an der Jugendwoche „JesusHouse“ im Frühjahr in Ebern und die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ im Herbst mit 800 gesammelten Päckchen an. Zudem war Altenstein eine Station bei der „Refo-Tour“, einer Aktion des CVJM-Gesamtverbands Deutschland zum Reformationsjubiläum. Am Weihnachtsmarkt in Altenstein erlöste der CVJM 820 Euro. Ausdrücklich erwähnte der Vorsitzende die Band „Infinite Grace“, die vergangenes Jahr auch beim „Konficastle“ auf Burg Wernfels im Einsatz war.

    Das monatliche Frauenfrühstück ist laut Pressemitteilung die größte regelmäßige Veranstaltung unter dem Dach des Vereins. Aber auch die Männer treffen sich einmal monatlich und wöchentlich gibt es sechs Bibelkreise, einer davon für junge Erwachsene. Die Jungschar und der Teenkreis machen die regelmäßigen Gruppen und Kreise komplett.

    Freizeiten gehören ebenfalls zu den Angeboten. Für 2018 sind eine Osterfreizeit mit Matthias Rapsch, eine Bibel- und Erholungsfreizeit im April, eine Motorradfreizeit und ein Frauenwochenende mit Ute Rapsch geplant. Nicht zu vergessen die Klassiker: die Pfingstradtour nach Bobengrün und das Jungscharzeltlager im Sommer. Der „Pool Battle“ im Freibad soll im Juli eine Neuauflage erleben, ebenso das Burgkino im August. Im Oktober steht der Vereinsgeburtstag an, das Jahresfest.

    Die Zahl der Übernachtungen in der Freizeit- und Tagungsstätte ist im Vorjahr um 11,5 Prozent auf 16 322 gestiegen. Laut Hausleiter Jürgen Krell wurde die Ausbildungsstelle zur Assistentin für Ernährung und Versorgung wurde im September nach langer Vakanz wieder besetzt. Die Sanierung und der Umbau der Tagungsstätte seien nach wie vor ein Thema.

    Bearbeitet von Michael Mößlein

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!