• aktualisiert:

    ELTMANN

    Eltmann hat jetzt eine faire Stadt-Schokolade

    Elisabeth Müller-Förtsch und Michael Ziegler stellten die Stadt-Schokolade vor. Foto: Sabine Weinbeer

    Schöne Ansichtskarten aus Eltmann gibt es längst, jetzt gibt es auch süße Grüße. Bürgermeister Michael Ziegler nahm gern eine Anregung aus dem Weltladen auf und konnte nun gemeinsam mit Elisabeth Müller-Förtsch die neue Eltmanner Stadt-Schokolade präsentieren.

    Die Schokolade ist eine echte Fair-Trade-Kooperation, denn Schülerinnen und Schüler im Kunst-Zweig der Wallburg-Realschule gestalteten verschiedene Motive, mit denen die Schokoladentafeln wahlweise beklebt werden. So gibt es aktuell passend zur Weihnachtszeit ein adventliches Motiv. Michael Ziegler zeigte sich beeindruckt, wie kreativ die Jugendlichen sowohl das Thema „Fair Trade“, als auch Eltmann beziehungsweise die Wallburg als Wahrzeichen in ihre Motive einbezogen.

    Schüler waren sehr engagiert

    Mit Feuereifer seien die Jugendlichen ans Werk gegangen, berichtete Elisabeth Müller Förtsch, die sehr beeindruckt ist vom Engagement der Realschule. Die Schule hat sich ebenso wie die Stadt für das Siegel als Fair-Trade-Schule qualifiziert hat.

    Eine ganze Schulklasse war kurz vor Verkaufsstart im Weltladen und beklebte die Tafeln. Bürgermeister Michael Ziegler wird die adventlichen Schokoladentafeln in den nächsten Wochen verschenken. Unter anderem werden sie sich in den Geschenken für die Eltmanner Senioren finden.

    Er finde die Stadtschokolade ideal, wenn man jemandem ein kleines Dankeschön sagen möchte – und dabei gleichzeitig noch etwas für eine gerechtere Welt tut, erzählte der Bürgermeister im Gespräch mit der Redaktion.

    Die Stadtschokolade gibt es jeweils in den Sorten „Vollmilch“ und „Zartbitter“ im Edeka-Laden Gutbrod, in Gitti?s Naturkostladen und im ritz. Außerdem ist sie an der Realschule und natürlich im Weltladen erhältlich.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!