• aktualisiert:

    Ermershausen

    Ermershausen: Wo die Gelbe Tonne für Depressionen sorgt

    Wertstoffhofmitarbeiter Stefan Lüdecke (links) fürchtet wegen Einführung der Gelben Tonne um seinen Job. Rechts: der "Leiter der Abfallwirtschaft" alias Dominik Zimmermann. Foto: Martin Schweiger

    Wenn sich die Queen of Bütt die Ehre gibt, ein depressiver Bauhofmitarbeiter um seinen Job bangt und die U-20-Garde zu Abba-Klängen tanzt, dann ist wieder Showtime bei der Karnevalsabteilung der SpVgg, der Ermetzia. Zum 36. Mal eroberten die Narren am Samstagabend die Bühne in der ausverkauften Adolf-Höhn-Halle.

    Die blaue Garde heizte dem Publikum gleich zu Beginn kräftig ein. Foto: Martin Schweiger

    Ein Urgestein des Ermershäuser Faschings ist die selbsternannte "Queen of Bütt" alias Marianne Bohl. "Man kann nicht aufhören, wenn man jedes Jahr besser wird", ist sie von sich überzeugt. "Von Römhild bis Südafrika, alle sind wegen Marianne da", fügt sie hinzu. Auf der Suche nach Männern waren die "Divas". Sie wurden jedoch nicht fündig: "Perfekte Männer gibt es an jeder Ecke, sprach Gott, und machte die Erde rund", jammern die vier Frauen und warnen das Publikum: "Unter jeder Steppdecke kann ein Depp stecke."

    Auch die rote Garde zeigte ihr Können. Foto: Martin Schweiger

    Im Arbeitslosensketch bewirbt sich Baggerführer "Paul Erdmann" (alias Johannes Schobig) mit seinem "disqualifizierenden Hauptschulabschluss" um einen Job, bevor die Zuschauer von den "Teufel Fosenöchtern" lernen, dass der Teufel mit Vornamen "Pfui" heißt. Als die Teufel Landratsgattin Larissa Schneider fragen, ob sie ihren gleich mitnehmen sollen, antwortet die Gattin trocken: "meinetwegen" - zum Gelächter des Publikums. Den Doktor dürfen die Helfer des Satans nicht holen: "Ihr könnt doch nicht den Lieferanten holen", meint er.  Im Sketch "Männerleasing 24" stehen den Single-Frauen Männer "bis Laufzeitende" zur Auswahl. Auch ein Probemonat ist möglich. Das Modell "Pötsch" war gleich in mehreren Ausführungen lieferbar.

    Die U-20-Mädchen tanzten zu Abba-Klängen. Foto: Martin Schweiger

    Einen glänzenden Auftritt hatte Stefan Lüdecke im Sketch "Abfallwirtschaft". Als Bauhofmitarbeiter fürchtet er wegen der Einführung der Gelben Tonne um seinen Job und beschwört den "Untergang des Abendlandes" herbei, weil die "dörflichen Kontaktbörsen" zerstört würden. "Nur weil die faulen Städter im Maintal am Samstag bis nachmittag um viera im Bett rumflackn und so nix mehr zum Wertstoffhof kumma", ärgert er sich. Zudem zweifelt er an der Abfall-Kompetenz der Bürger. "Wer wess denn, was a Blister is. Da schreib ich halt "Tablettenpackla" drauf!", meint er. Denn: "Da unten höcken Leut, die nach der Vorstellung nix mehr hemm finna". Dass die Tonnen nicht rechtzeitig vor die Tür gestellt werden könnten, befürchtet er nicht. "Die wern geleert, wenn sa der Nachbar naus stellt."

    Die zwei "Stinkwanzen" Melanie Vey und Eva Wunderlich ließen das Dorfgeschehen Revue passieren. Sie wussten, dass bei der Feier zum 25. Jaherstag der Unabhängigkeit Ermershausens das Bier ausverkauft war. Der Bus aus Ungarn musste zweimal in das Dorf einfahren, weil der Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks nicht pünktlich zur Stelle war. Viele Lachtränen erntete Fabian Herold mit seinem "Seniorenmedley". Zur Melodie von "Felice Navidad" reimte er: "Komm flies mal des Bad" - die Aufforderung einer Seniorin an ihren Gatten. Den bekannten Song von Howard Carpendale "Hello again" münzte er auf einen Senior um, der nach Einsatz eines Defibrillator wieder zum Leben erwacht. Nach dem Auftritt des Männerballetts, das den Brexit aufs Korn nahm, endeten fünf kurzweilige Stunden mit dem Finale.

    Mitwirkende
    Prinzenpaar: Christine und Gunter Werner.
    Garde blau: Luisa Bayersdorfer, Laura Gromhaus, Julia Then, Patrizia Bayer, Sophia Bayersdorfer, Hannah Gromhaus, Lea Neu.
    Präsident: Michael Albert.
    Bobby Flitter: Andreas Franz, Oliver Lutz.
    Bütt: Marianne Bohl, Patrick Rädlein.
    Bauchredner: Marie Fassl, Sophia Bayersdorfer.
    Divas: Alexandra Eiring, Manuela Pötsch, Eva Wunderlich, Melanie Vey, Sebastian Vey.
    Garde rot: Anna Thein, Lena Büschel, Emma Thema, Kim Schmitt, Anna Pötsch, Emelie Korb, Sabrina Beyer, Melina Bernstein.
    Arbeitslosensketch: Johannes Schobig, Matthias Richter.
    Erklärbär: Sebastian Vey, Andreas Engmann.
    Kleine Männer: Patrick Rädlein, Leon Eiring, Christian Hofmann, Dominik Zimmermann.
    Teufel Fosenöchter: Stefan Lüdecke, Fabian Stahn, Benjamin Albrecht, Oliver Lutz, Felix Eiring, Andreas Franz.
    Männerleasing: Mirijam Pratsch, Lisa Weimer, Theresa Hofmann, Laura Gromhaus, Johannes Schobig, Lukas Pötsch, Benjamin Albrecht, Martin Pötsch, Matthias Richter.
    Abfallwirtschaft: Stefan Lüdecke, Dominik Zimmermann.
    Showtanz U 20: Lena Büschel, Emma Thema, Laura Thema, Melina Bernstein, Lea Neu, Emelie Korb, Sabrina Beyer, Anna Pötsch, Kim Schmitt, Sophia Bayersdorfer.
    In der Kirche: Melanie Vey, Eva Wunderlich.
    Seniorenmedley: Fabian Herold.
    Showtanz Ü 20: Lisa Weimer, Laura Gromhaus, Anna Lena Reinhardt, Lisa Marie Hülß, Luisa Bayersdorfer, Jana Rädlein, Patrizia Beyer, Theres Hofmann, Julia Then, Jördis Göttel, Ann Kathrin Bayersdorfer, Mirijam Pratsch.
    Stewardess: Jasmin Albert, Michael Albert, Gunter Werner, Anna Pötsch, Emelie Korb, Andreas Franz.
    Männerballett: Sebastian Vey, Patrick Rädlein, Christian Hofmann, Fabian Stahn, Fabian Herold, Felix Eiring, Bastian Fassl, Leon Eiring, Matthias Richter, Oliver Lutz, Andreas Engmann, Dominik Zimmermann.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!