• aktualisiert:

    AIDHAUSEN

    Feuerwehr Aidhausen bekommt ein neues Gerätehaus

    In der Gemeinderatsitzung legte Bürgermeister Dieter Möhring die ersten Entwürfe für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Aidhausen vor. Foto: Ingenieurbüro Rainer Kitzinger

    Fast zwei Jahre ist es her, dass die Aidhäuser Feuerwehrler dem Gemeinderat einen Antrag auf Um- beziehungsweise Neubau des Feuerwehrgerätehauses vorlegten. Nach einer Wirtschaftlichkeitsberechnung fiel die Entscheidung für einen Neubau. In der Sitzung am Donnerstag stellte Bürgermeister Dieter Möhring den Ratsmitgliedern den ersten Vorentwurf zum Neubau des Feuerwehrgeräteshauses in der Frankenstraße in Aidhausen vor.

    Das derzeit genutzte Gerätehaus, das die Feuerwehr 1993 bezog, wird längst nicht mehr den Anforderungen gerecht. Es mangelt an allen Ecken und Enden an Platz – sei es für Fahrzeuge und Geräte oder bei Lehrgängen.

    In die Planungen eingebracht

    Dem soll der Neubau künftig Abhilfe schaffen. Geplant ist eine Fahrzeughalle in Leichtbauweise, die mit vier Stellplätzen den drei eigenen Fahrzeugen und einem Landkreisfahrzeug Platz bietet. Zusätzlichen Raum schafft ein kleine Anhängerhalle. Das Schrägdach wird mit einer Solaranlage bestückt. Der Sozialtrakt wird in Massivbauweise mit begrüntem Flachdach ausgeführt – aus optischen Gründen, erläuterte Möhring. Das Gebäude bietet künftig getrennte Umkleiden und Duschen für Männer und Frauen und einen Seminarraum für Lehrgänge.

    Ein angedachter Fitnessraum soll die Feuerwehrler für ihre Einsätze fit halten und zugleich ein Anreiz für den Nachwuchs sein. Die befestigte Hoffläche eigne sich gut für öffentliche Veranstaltungen, führte Möhring aus. Das optimale Konzept habe man in zahlreichen Sitzungen gemeinsam mit dem Architekturbüro und den Feuerwehrleuten erarbeitet. „Dass sich so viele Feuerwehrler intensiv bei der Planung eingebracht haben, war äußerst hilfreich“, dankte der Bürgermeister für die Unterstützung. Die Kosten werden auf einer Million Euro geschätzt. Die Förderung liege bei 450 000 Euro.

    Das alte Gerätehaus werde nach dem Umzug vom Bauhof genutzt werden. „Der braucht dringend Platz.“ Einhellig stimmten dir Ratsmitglieder der Planung zu.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!