• aktualisiert:

    MANAU

    Feuerwehr Manau hat zwei neue Kommandanten

    Bei der Freiwilligen Feuerwehr Manau stand ein Führungswechsel an, die Floriansjünger haben ein neues Kommandanten-Duo. Unser Bild zeigt (von links) Kreisbrandmeister Johannes Hauck, den neuen Kommandanten Gerald Scheller, die neue 2. Kommandantin Marie-Christin Schmidt, den ehemaligen 2. Kommandanten Robert von der Linden, den ehemaligen Kommandanten Rainer Scheller, Stützpunkt-Kommandant Karlheinz Vollert und Bürgermeister Wolfgang Borst. Foto: Birgit KEßler

    Zur Dienstversammlung mit Neuwahl der Kommandanten trafen sich die aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Manau am vergangenen Sonntag.

    Hofheims Bürgermeister Wolfgang Borst bedankte sich bei dem bisherigen Kommandanten Rainer Scheller und seinem Stellvertreter Robert von der Linden für die jahrelang geleistete Arbeit sowie bei den Mitgliedern des Feuerwehrvereines Manau, ohne die zum Beispiel die Durchführung des Waldkonzertes am Minnesängerplatz nicht möglich wäre.

    Da sowohl Rainer Scheller als auch Robert von der Linden schon im Vorfeld erklärt hatten, dass sie für eine weitere Wahlperiode nicht zur Verfügung stehen, mussten diese Schlüsselpositionen neu besetzt werden.

    Auf Grund der guten Vorarbeit der bisherigen Vorstandschaft, hatte der Wahlausschuss mit dem Vorsitzenden Bürgermeister Wolfgang Borst und den Beisitzern, Stützpunkt-Kommandant Karlheinz Vollert und Kreisbrandmeister Johannes Hauck, eine leichte Aufgabe.

    Als neuer Kommandant der Wehr Manau wurde Gerald Scheller vorgeschlagen und genauso einstimmig gewählt wir die neue 2. Kommandantin Marie-Christin Schmidt.

    Wolfgang Borst bedankte sich bei den neuen Kommandanten für die Bereitschaft, sich zum Wohle der Allgemeinheit einzubringen und sagte seine Unterstützung zu.

    Stützpunkt-Kommandant Karlheinz Vollert und Kreisbrandmeister Johannes Hauck erläuterten die bislang bekannten Einsätze für 2019 und wiesen auf die zahlreichen Veranstaltungen bei der Feuerwehr Hofheim zur Schulung und Integration der Stadtteilwehren hin. (jre)

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!