• aktualisiert:

    KREIS HAßBERGE

    Gäste aus Haßbergkreis bei Empfang in Schloss Oberschleißheim

    Gäste aus Haßbergkreis bei Empfang in Schloss Oberschleißheim
    Seit Jahren lädt die jeweilige Landtagspräsidentin zum Sommerempfang des Bayerischen Landtags in den Park von Schloss Oberschleißheim ein. Das Fest gilt als eines der schönsten Sommerfeste Bayerns, berichtet MdL Steffen Vogel in einer Pressemitteilung. Jeder Landtagsabgeordnete darf vier Personen zu diesem Event einladen. Vogel hatte Manfred Fuchs aus Fitzendorf mit seiner Frau Waltraud bereits im vergangenen Jahr anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der „Sperken“ eingeladen, weil dieser seit 35 Jahren Vorsitzender des „Sperken-Vereins“ im oberen Haßgau ist und er sich laut Pressemitteilung „in höchstem Maße ehrenamtlich einbringt“. Als weiteren Gast, berichtet Vogel, hatte er die ehemalige Abt-Degen-Weintal-Prinzessin Elisabeth Goger aus Sand mit ihrem Freund Thomas nach Oberschleißheim eingeladen. Vogel sieht Elisabeth Goger als wichtige Botschafterin des Weines aus den Haßbergen und des Landkreises insgesamt an. Die Gäste aus dem Haßbergkreis zitiert Vogel in seiner Verlautbarung mit „wunderbares Fest“ und „einmaliges Erlebnis“, denn sie hätten mit vielen Verantwortungsträgern aus der Politik, aus der Wirtschaft und auch aus Funk und Fernsehen im Park von Oberschleißheim bis nach Mitternacht feiern können. (jre) Foto: Volker Bauer
    Seit Jahren lädt die jeweilige Landtagspräsidentin zum Sommerempfang des Bayerischen Landtags in den Park von Schloss Oberschleißheim ein. Das Fest gilt als eines der schönsten Sommerfeste Bayerns, berichtet MdL Steffen Vogel in einer Pressemitteilung. Jeder Landtagsabgeordnete darf vier Personen zu diesem Event einladen. Vogel hatte Manfred Fuchs aus Fitzendorf mit seiner Frau Waltraud bereits im vergangenen Jahr anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der „Sperken“ eingeladen, weil dieser seit 35 Jahren Vorsitzender des „Sperken-Vereins“ im oberen Haßgau ist und er sich laut Pressemitteilung „in höchstem Maße ehrenamtlich einbringt“. Als weiteren Gast, berichtet Vogel, hatte er die ehemalige Abt-Degen-Weintal-Prinzessin Elisabeth Goger aus Sand mit ihrem Freund Thomas nach Oberschleißheim eingeladen. Vogel sieht Elisabeth Goger als wichtige Botschafterin des Weines aus den Haßbergen und des Landkreises insgesamt an. Die Gäste aus dem Haßbergkreis zitiert Vogel in seiner Verlautbarung mit „wunderbares Fest“ und „einmaliges Erlebnis“, denn sie hätten mit vielen Verantwortungsträgern aus der Politik, aus der Wirtschaft und auch aus Funk und Fernsehen im Park von Oberschleißheim bis nach Mitternacht feiern können. (jre)

    Bearbeitet von Jochen Reitwiesner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!