• aktualisiert:

    SAND

    Gerhard Zösch: Ein wahrer „Sander Raaser“

    Unermüdlich für seine Gemeinde und seine Partei, die CSU, im Einsatz. Der Sander Gerhard Zösch (Zweiter von links), dem hier (von links) Landrat Wilhelm Schneider, Staatsministerin Dorothee Bär und Landtagsabgeordneter Steffen Vogel zum 70. Geburtstag gratulieren. Foto: Christian Licha

    Die Sander sind nicht nur als Korbmacher bekannt. Sie waren früher auch als Korbhändler unterwegs – als „Korbraaser“. Raaser ist so zu einem Begriff dafür geworden, permanent auf Achse zu sein. In diesem Sinne ist Gerhard Zösch ein echter Raaser. 70 Jahre alt und noch kein bisschen müde ist der waschechte Sander, der im ganzen Landkreis bekannt ist. Am Mittwoch feierte er seinen runden Geburtstag mit Freunden und Wegbegleitern im Hotel-Weingut Goger.

    Seit 35 Jahren im Gemeinderat

    Allen voran waren es Staatsministerin Dorothee Bär, Landtagsabgeordneter Steffen Vogel, Landrat Wilhelm Schneider und Bürgermeister Bernhard Ruß, die dem Geburtstagskind ihre Aufwartung machten. Zöschs politisches Engagement begann 1974, als er der CSU beitrat und gleich in die Vorstandschaft des Ortsverbandes Sand gewählt wurde. Seit zehn Jahren ist er dort Vorsitzender. 35 Jahre ist der Jubilar im Gemeinderat. Bei den letzten fünf Kommunalwahlen erhielt er stets die meisten Stimmen aller Sander Kandidaten. Erst als dritter Bürgermeister und seit 2002 als zweiter Bürgermeister vertritt er die Gemeinde auch nach außen. Zusätzlich ist Zösch Seniorenbeauftragter von Sand. Bereits seit 1996 hat Gerhard Zösch auch seinen Sitz im Kreistag. Dort ist er Geschäftsführer der CSU-Kreistagsfraktion und ehrenamtlicher Kreisgeschäftsführer der CSU. Für seine Verdienste bekam er die kommunale Verdienstmedaille in Bronze und wurde auch vom CSU-Kreisverband mit der silbernen Raute ausgezeichnet.

    Zu Landesliga-Zeiten FC-Vorsitzender

    Gerhard Zösch, der immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger hat, ist in zahlreichen Sander Vereinen Mitglied und hatte auch dort verantwortungsvolle Posten. Er war von 1987 bis 1996 Vorsitzender des FC Sand – unter seiner Führung spielte der Verein in der Landesliga. Im Jahre 2009 ernannte der FC Zösch zu Ehrenmitglied. Obwohl der Jubilar hauptberuflich 45 Jahre lang beim Autohaus Kirchner in Haßfurt stark eingebunden war, davon über 30 Jahre als Verkaufsberater und Verkaufsleiter, fand er immer Zeit, als Mitglied beim FC Sand Fanclub, dem Radfahrverein Adler, der KAB, der CAJ, im Skiclub und im Tennisclub das Vereinsleben mitzugestalten.

    Seine Schaffenskraft hat Zösch auch seiner Familie zu verdanken. Ehefrau Roswitha hielt ihm immer den Rücken frei und auch seine Kinder unterstützen ihn bei seinem Wirken. Heute freut sich „Opa“ Gerhard, wenn er mit seinen drei Enkeln viel Zeit verbringen kann, denn auch das hält jung und fit.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!