• aktualisiert:

    KÖNIGSBERG

    Halteverbot im Steinweg

    Im Steinweg in Königsberg wird ein ständiges Halteverbot von der Einmündung Thomas-Klingg-Steige (im Hintergrund) bis zu... Foto: Gerold Snater

    Sechs Bauanträge beziehungsweise Bauvoranfragen hatte der Bau- und Umweltausschuss Königsberg in seiner Sitzung zu behandeln. Alle wurden ohne Einwände genehmigt.

    An die Sitzung schloss sich eine Besichtigung im Steinweg in Königsberg an. Dort waren seit einiger Zeit auf der einen Straßenseite versuchsweise provisorisch Halteverbotsschilder aufgestellt, um so durch parkende Fahrzeuge verursachte Engstellen zu verhindern.

    Enge Fahrbahn, breite Fahrzeuge

    Immer wieder war in der Vergangenheit im Steinweg die Fahrbahn so eingeengt, dass breiteren Fahrzeugen eine Durchfahrt nur schwer oder gar nicht möglich war.

    Die Besichtigung durch den Ausschuss ergab, dass das Halteverbot zukünftig fest eingerichtet werden wird. Dafür entschieden sich die Ausschussmitglieder einstimmig. Das Halteverbot beginnt im Steinweg stadtauswärts auf der rechten Straßenseite an der Einmündung Thomas-Klingg-Steige bis zur Hausnummer 16 kurz nach dem ehemaligen Krankenhaus.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!