• aktualisiert:

    HASSFURT

    Haßfurt: Tatfahrzeug war schon mit Diebesgut beladen

    Zahlreiche Bürger in Haßfurt waren in der Nacht zum Sonntag beunruhigt. Mehrere Polizeistreifen waren im Einsatz, ein Polizeihubschrauber kreiste über dem Stadtgebiet. Grund dafür war ein versuchter Diebstahl von Buntmetall in der Ohmstraße in Haßfurt, wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Unterfranken mitteilt.

    Ein aufmerksamer Zeuge hatte am späten Samstagabend die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass verdächtige Personen auf einem Firmengelände in der Ohmstraße zu Gange seien. Beim Eintreffen der ersten Streife flüchteten diese. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Schweinfurt übernommen.

    Nach derzeitigen Erkenntnissen konnte ein Zeuge am Samstagabend, gegen 22:45 Uhr, zwei verdächtige Personen auf einem Firmengelände in der Ohmstraße feststellen. Als die beiden dunkel gekleideten Männer den ersten vor Ort eintreffenden Streifenwagen der Haßfurter Polizei erkannten, flüchteten Sie zu Fuß in Richtung Daimlerstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Männern, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief ergebnislos.

    Der Grund für die Flucht der Männer stellte sich schnell heraus. Das Fahrzeug, welches die Täter auf dem Firmengelände zurückgelassen haben, war bereits zum Teil mit Buntmetall beladen. Der Sprinter wurde von der Polizei sichergestellt.

    Die Kriminalpolizei Schweinfurt bittet im Rahmen ihrer Ermittlungen etwaige Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

     

     

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!