• aktualisiert:

    HOFHEIM

    Hofheim: Der neue Pfarrvikar ist da

    Pfarrvikar Ninh Duc Nguyen wurde am Sonntag in sein Amt in der Pfarreiengemeinschaft Hofheim mit einem Festgottesdienst eingeführt. Foto: Martin Schweiger

    Mit einem feierlichen Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes in Hofheim wurde am Sonntag Pfarrvikar Ninh Duc Nguyen in sein Amt eingeführt.

    Der Geistliche wurde am 25. April 1977 in Vietnam geboren und lebt seit 1984 in Deutschland. Im Jahr 1991 zog er mit seiner Familie nach Wonfurt in den Haßbergkreis und machte im Jahr 1998 sein Abitur am Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt. Im Anschluss studierte er Theologie in Würzburg und München. Sein Theologiestudium schloss er im Jahr 2004 in Würzburg ab.

    Bischof Dr. Friedhelm Hofmann weihte ihn am 3. Juni 2006 im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Danach war Nguyen zunächst Kaplan in Elsenfeld, ab September 2006 in der Pfarreiengemeinschaft „Sankt Franziskus am Steigerwald, Gerolzhofen“. 2009 wechselte er als Pfarrvikar in die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Christophorus im Baunach-, Itz- und Lautergrund, Baunach“.

    Seit 2012 wirkte er als Pfarrvikar in Bergtheim, seit 2017 zusätzlich als Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft Fährbrück. Seit 2018 ist Nguyen zudem stellvertretender Dekan des Dekanats Würzburg – rechts des Mains.

    Bevor er nach Hofheim kam, war er als Pfarrvikar in den Pfarreiengemeinschaften „Volk Gottes an Pleichach und Main, Bergtheim“ eingesetzt.

    Er sieht sich als Teamplayer

    Während seiner Predigt am Sonntag verriet er, dass er elf Geschwister hat, sowie etliche Nichten und Neffen. Es sei für jeden Menschen wichtig, irgendwo dazu zu gehören, sagte er und bezeichnete sich selbst als einen Mannschaftsspieler, der sich optimal einbringen will. Dass er sich auch mit neuen Medien auskennt, bewies er im Gottesdienst, als er sein Handy zückte und ein Selfie von sich mit der Gemeinde im Hintergrund machte und damit die Gläubigen zum Schmunzeln brachte.

    Der Einstieg wird ihm versüßt

    Wolfgang Neuhöfer, der Vorsitzende der Pfarreiengemeinschaft Hofheim, überbrachte dem Geistlichen neben Salz, Brot und Wurst auch ein Glas Marmelade, das ihm den Einstieg in Hofheim versüßen soll. Neuhöfer wünschte dem Priester zum Start viel Freude, Kraft und Gottes Segen. Bürgermeister Wolfgang Borst überreichte dem Priester die Stadtchronik, die ihm den Neubeginn erleichtern soll. (msch)

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!