• aktualisiert:

    HOFHEIM

    Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen

    Das sind die Kandidaten der Jungen Liste für die Stadtratswahl in Hofheim, zusammen mit JL-Kreisvorsitzenden Julian Müller und seinem Stellvertreter Thomas Wagenhäuser. Foto: Rebecca Tierno

    Die Junge Liste (JL) Hofheim hat ihre Kandidaten für die Stadtratswahl nominiert. Dies teilt Vorsitzender Philipp Schubart in einem Schreiben der Presse mit. Nach der Begrüßung aller Anwesenden stellte Schubart der Verlautbarung zufolge die im Juli 2019 neu gewählte Vorstandschaft vor. Außerdem dankte er seinem Vorgänger Alexander Bergmann für die geleistete Arbeit.

    Ein Platz für jedes Kindergartenkind

    Laut JL steht bei der künftigen Stadtpolitik im Mittelpunkt, dass es keine Neuverschuldung geben wird. Es gehe darum, den Schuldenabbau voranzutreiben. Kindergartenplätze sollen nach dem Willen der Jungen Liste für jedes Kleinkind im Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Aktuell werde der Kindergarten in Hofheim erweitert. Anfang 2020 würden hier Container aufgestellt, die speziell für die Kleinsten ausgestattet seien. Den Schulstandort Hofheim will die Junge Liste durch den Ausbau der Digitalisierung fördern. Außerdem steht eine Sanierung des Hofheimer Hallenbades an. „Alle Bürger aus dem Stadtgebiet sollen auch im Winter die Möglichkeit haben, ihre Bahnen zu ziehen“, betonte Schubart. Er begrüßt es in der Pressemitteilung, dass Fachärzte die Möglichkeit bekommen, im Hofheimer Krankenhaus oder im Haus des Gastes zu praktizieren. Neben der Belebung der Innenstädte, strebt die Junge Liste eine Erhöhung des Freizeitangebotes und die Familienfreundlichkeit für alle Bürger Hofheims an.

    20 Bewerber gesucht - und gefunden...

    Mit großer Freude stellte Philipp Schubart fest, dass „man wieder 20 junge engagierte Leute und drei Ersatzkandidaten für die Junge Liste Hofheim gewinnen konnte“, wie es in der Verlautbarung heißt. „Unsere Liste ist stark genug, um wieder mindestens zwei Stadtratssitze zu erobern“. Die Liste werde durch viele bekannte junge Leute aus dem Hofheimer Stadtgebiet gebildet. Sie sei eine bunte Mischung der verschiedenen Berufe. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde der ausgearbeitete Listenvorschlag laut Vorsitzendem einstimmig angenommen. (mcs)

    Die Kandidaten: 1. Philipp Schubart; Sabrina Neumann; 3. Thomas Borst; 4. Miriam Wohlmacher; 5. Andreas Eiring; 6. Anne-Kathrin Müller; 7. Rene Tierno; 8. Steffen Först; 9. Anna-Lena Vierneusel; 10. Ulrich Goschenhofer; 11. Thomas Muller; 12. Nico Hofmann; 13. Nikolas Baumann; 14. Manuel Ankermüller; 15. Tobias Hau; 16. Silvio Laudensack; 17. Johannes Hauck; 18. Daniel Beyer; 19. Stefanie Beazley-Just; 20. Jonathan Eller; Ersatzkandidaten: Jürgen Peter; Sabrina Wetz, Sibylle Schubart.

    Bearbeitet von Martin Sage

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!