• aktualisiert:

    Hofheim

    Hofheim: Mit dem Bobbycar zur Bonbon-Kanone flitzen

    Die Attraktion für die Kleinsten: Das Bobbycar-Rennen in der Grünen Marktstraße. Foto: Jochen Reitwiesner

    Da ging die Post ab: Jede Menge kleine Flitzer tummelten sich am Mittwochnachmittag in der Grünen Marktstraße, es dröhnte bisweilen, als ob ein Panzer vorbeifährt. Die leicht abschüssige Fahrbahn in Richtung "Fränkischer Hof" bildete - wie gewohnt - den passenden Rahmen für das Bobbycar-Rennen bei der Hofheimer Kirchweih. Da konkurrierten die "Originalen" roten Kultfahrzeuge mit ihren Nachbauten verschiedener Autos, Landmaschinen und sonstiger Gefährte. Obendrauf meist mit grinsendem, aber auch konzentriert-angestrengtem Gesicht die Buben und Mädchen, die - gestaffelt nach Alter - auf die rund 100 Meter lange Reise geschickt wurden. 

    Das war aber beleibe noch nicht alles, was für die jüngsten Besucher der "Hofinger Kerwa" geboten war. In der Hauptstraße lockten ein überdimensionaler Spieleteppich, eine Rollenrutsche und eine Hüpfburg. Die Bonbon-Kanone wurde abgeschossen, bei einer Märchenstunde ließ sich die Zeit bis zum Bambini-Lauf durch die Hauptstraße am frühen Abend bestens vertreiben. 

    Der Besuch war besser

    Am Dienstagabend bereits fanden sich etliche Menschen in der Hauptstraße ein, um bei Livemusik von "Josi und Micha" ein paar vergnügte Stunden zu genießen. Das Wetter spielte etwas besser mit als beim Auftakt am Montag, bei dem sich nur eine Handvoll Gäste aufgemacht hatte, um das vom Werbering ausgeschenkte Freibier zu genießen. 

    Die vom Musikduo präsentierten Evergreens quer durch die Szene bildeten den passenden Rahmen für das gesellige Beisammensein in der für den Verkehr gesperrten Hauptstraße; nur kurz wurde das unterbrochen für die traditionelle Rede des Bürgermeisters zur Lage der Stadt. 

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden