• aktualisiert:

    Hofheim

    Hofheims Schwimmmeister Andreas Zapf plötzlich gestorben

    Das Allianzbad in Hofheim war das Element von Schwimmmeister Andreas Zapf. Jetzt starb er im Alter von 58 Jahren.   Foto: Alois Wohlfahrt

    Trauer in Hofheim: Der langjährige Schwimmmeister des Hofheimer Freibads, Andreas Zapf, ist am  Donnerstag, 30. Januar, im Alter von 58 Jahren während eines Skiurlaubs mit Freunden in Österreich gestorben.

    Vermutlich hatte er auf der Skipiste einen Herzinfarkt. Andreas Zapf wurde am 26. Mai 1961 in Altenburg (Thüringen) geboren. Er erlernte den Beruf eines Elektrikers und arbeitete nach der Wende zunächst in Zeil, bevor er am 22. April 2002 seinen Dienst als Bademeister für die Stadt Hofheim antrat.

    Neben seinem Beruf betrieb er eine private Tauchschule, kümmerte sich im Winter auch um die Weihnachtsbeleuchtung der Stadt und war auch im Hallenbad in Königsberg tätig. "Sein Tod ist ein massiver Schlag für die Stadt Hofheim", sagte Bürgermeister Wolfgang Borst. Andreas Zapf habe sich mit Herzblut beim Umbau des Hofheimer Freibad eingebracht und sei bei den Badegästen beliebt gewesen. Andreas Zapf wohnte in Haßfurt. Er hinterlässt seine Ehefrau und eine Tochter.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!