• aktualisiert:

    Eltmann

    In Eltmann lautet das Narren-Motto: Freibier for Future.

    Beim Faschingszug ziehen 20 Fußgruppen und 12 Wagen durch die Stadt. Und: Petrus muss ein Eltmanner sein, den die Narren blieben (weitgehend) trocken.
    Der "Stammtisch Franziskaner" hat andere Sorgen als den Klimawandel. Foto: Günther Geiling

    Der 56. Faschingszug rundete am Faschingsdienstag die fünfte Jahreszeit in Eltmann ab. Dabei sah man zahlreiche Fußgruppen, die mit dem Märchenthema und dem Motto „Mit Türmli auf großer Wanderschaft“ durch die Altstadt zogen. Petrus meinte es dabei gut mit den Narren und dem Wetter und hielt darüber seinen Schirm. Auf dem Marktplatz und in der Feuerwehrhalle konnte somit das „geile Ende“ gefeiert werden.

    Wie alljährlich gingen die vier Kindergärten von Eltmann mit ihren tollen Kostümen und Kind und Kegel in Konkurrenz und bekamen den größten Beifall. Sie hatten das Thema Märchen voll umgesetzt als Froschkönige (Eltmann), bunte Papageien (Weisbrunn), Clowns (Limbach) und mit ihrem bunten Märchenwagen (St. Josef Eltmann) genauso wie das Faschingskomitee mit seinem Wagen „Knusper, Knusper Häuschen – Das FKE ist aus dem Häuschen“.

    Bei den Themen erinnerten die Dippacher Gfruana“ an die Wiedervereinigung „Die Mauer muss weg, ham sa gedacht. Des hat uns Gfruana a paar Ossis gebracht“. Der Stammtisch Franziskaner sprach sich für „Freibier for Future“ aus. Die Eschenbacher Weibsen ließen sich nicht in die Karten schauen und das FCKW Weisbrunn ließ einen Blick in seine kleine Farm werfen, „Huhn, Bienen, Emu, Nadu, Alpaka und Iberico Schwein, können bei uns glücklich sein“. Kommunalpolitische Themen oder die bevorstehende Wahl gingen an den Narren anscheinend vorbei.

    Dafür gab es herrliche Fußgruppen wie das Duett Margot Cramer und Gerlinde Plontasch mit dem Thema „Schüler ohne Grenzen“ und ihrem kleinen Schulbus. Selbst der ausbleibende Winter bereitete keine Sorgen.“ Zum Apres-Ski brauchen wir kann Schnee. Hauptsache der Abend wird schee.“ Und dafür war zum Schluss auf dem bei der Party bestens gesorgt.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!