• aktualisiert:

    KRUM

    In Krum: Über Jugendpolitik diskutiert die Jugend selbst!

    Jugend debattiert mit Landtagswahl-Spitzenkandidaten
    Wie können Jugendliche für Politik begeistert werden? Fragen wie diese wollen am 27. September in Krum nicht wie sonst üblich die altgedienten Politiker erörtern, sondern die Jugendparteien im Landkreis Haßberge. Foto: SymbolChristoph Soeder

    Die Schülerunion Haßberge veranstaltet am Freitag, 27. September, um 17 Uhr im Sportheim in Krum, Pfarrer-Anton-Kehl-Platz, eine Debatte mit ortsansässigen Jugendparteien wie Junge Union, Jusos, Junge Liberale, Linksjugend, Junge Alternative zu folgenden Themen. Dies kündigt Selina Schorr, Kreisvorsitzende der Schülerunion, in einer Pressemitteilung an.

    Wie aus der Verlautbarung hervorgeht, will der politisch aktive Nachwuchs darüber diskutieren, was einzelne Städte und Gemeinden für das Klima tun können. Auch die Frage, wie jungen Migranten die Integration erleichtert werden kann, wollen die Teilnehmer erörtern. Es geht ferner um die Frage, ob Elektronik ein fester Bestandteil des Unterrichts sein sollte - und wenn ja, auf welche Weise. Weitere Themen sind Selina Schorer zufolge mögliche Hilfen für junge Leute, die aufgrund ihres Studiums oder ihrer Ausbildung wegziehen müssen, die Frage, wie man es schafft, die Jugend für Politik zu begeistern, und die Ziele der (Jugend-)Parteien für die Kommunalwahl. Alle Jugendliche und jungen Erwachsenen sind zur Debatte willkommen.

    Bearbeitet von Martin Sage

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!