• aktualisiert:

    Ziegelanger

    Jahresversammlung des Sportanglervereins Ziegelanger

    Der neue neue Vorstand des Sportanglervereins Ziegelanger (von links): Udo Ott, Klaus Heilmann, Isolde Ott, Andreas Schick, Dieter Welz, Kevin Zehner, Andre Ott, Michael Schramm und Florian Weinmann. Foto: Anette Schmidtke

     Vorsitzende Isolde Ott ließ bei der Jahresversammlung des Sportanglervereins Ziegelanger die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Höhepunkt war wieder einmal das Seefest, das durchgehend sehr gut besucht war. Auch mit der Beteiligung an den Angelveranstaltungen zeigte sie sich zufrieden. 

    Im Anschluss stand die Ehrung des Gewässerwarts Udo Ott für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit an. Klaus Heilmann erwähnte in seiner Laudatio die gewissenhafte und engagierte Arbeit des Jubilars. Bei den Arbeitseinsätzen ist er nicht nur als Organisator tätig, er arbeitet selbst tatkräftig mit. Die Vorsitzende überreichte eine Urkunde und ein Präsent für das Engagement im Verein und die Vereinstreue.

    Jugendzeltlager am Vereinsgewässer

    In Vertretung des Jugendwarts Bernd Schubert berichtete André Ott von der Jugendarbeit des Vereins. Beim Jugendzeltlager wurden einige schöne Fische gefangen und die Jungangler erlebten schöne Tage am Vereinsgewässer. André Ott bedankte sich für das Engagement des scheidenden Jugendwarts, der sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl stellen wird.

    Schäden durch Biber

    Kassier Klaus Heilmann zeigte sich mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden. Es konnte ein guter Gewinn erwirtschaftet werden, der zu einem großen Teil bereits wieder investiert wurde. Ein größerer Ausgabeposten fiel dabei für die Beseitigung der von Bibern verursachten Schäden und Maßnahmen zur Verhinderung weiterer Schäden an. Es ist zu erwarten, dass hier weitere Kosten im Zusammenhang mit den Bibern anfallen werden. 

    Gewässerwart Udo Ott berichtete von den über das Jahr verteilten Besatzmaßnahmen. Ziel muss hierbei immer sein, eine Ausgewogenheit der eingebrachten Fischarten zu erreichen. Mit der Gewässerqualität zeigte er sich zufrieden, auch bei den Hitzeperioden hielt sich die Anzahl verendeter Fische in Grenzen. Bei den Arbeitseinsätzen wurden insgesamt 621 Stunden geleistet, ein großer Teil davon musste für die Beseitigung und Abwehr von Biberschäden aufgewendet werden.

    Ergebnis der Wahlen

    Da sich der überwiegende Teil des Vorstands zur Wiederwahl stellte, konnten die anstehenden Wahlen zügig durchgeführt werden. Als Vorsitzende wurde Isolde Ott im Amt bestätigt, ebenso der zweite Vorsitzende Dieter Welz, Kassier Klaus Heilmann, Gewässerwart Udo Ott und der Schriftführer Kevin Zehner. Für den ausscheidenden Jugendwart wurde Michael Schramm neu in den Vorstand  gewählt sowie als Beisitzer Florian Weinmann, André Ott und Andreas Schick.

    Beim letzten Tagesordnungspunkt erläuterte Isolde Ott das Vorhaben, die neugewählten Beisitzer stärker in die Vorstandsarbeit einzubinden, um die übrigen Vorstandsmitglieder zu entlasten.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!