• aktualisiert:

    Hofheim

    Johannes Streck gewinnt den HSV-Preisschafkopf

    HSV-Vorsitzender Alexander Bergmann (von links) mit den drei Erstplatzierten Johannes Streck (erster Platz), Willi Bock (zweiter Platz) und Günter Unger (dritter Platz).
    HSV-Vorsitzender Alexander Bergmann (von links) mit den drei Erstplatzierten Johannes Streck (erster Platz), Willi Bock (zweiter Platz) und Günter Unger (dritter Platz). Foto: Sven Lurz

    40 Schafkopfkarter konnte der HSV-Vorsitzende und Turnierleiter Alexander Bergmann am Samstag im Hofheimer Sportheim begrüßen. Nach zwei Durchgängen, in denen jeweils 40 Spiele absolviert wurden, konnte Johannes Streck aus Goßmannsdorf mit 1140 Punkten den Gesamtsieg landen und sich über 100 Euro Preisgeld freuen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

    Zweiter wurde Willi Bock aus Lendershausen (mit 920 Zählern), der ein Reh gewann. Auf Platz drei folgte Günter Unger aus Schweinshaupten (mit 810 Punkten): Er nahm 50 Euro Euro in bar mit nach Hause.

    In allen Spielen wurde ein einziger Wenztout gespielt und auch gewonnen. Bergmann bedankte sich bei allen Teilnehmern für den unterhaltsamen Abend sowie den Helfern und den Sponsoren, die über 30 Sachpreise spendiert hatten.

    Nüsskarter des Turniers wurde Klaus Hau aus Hofheim. Als Trostpreis bekam er eine Packung Nüsse und ein Kartenspiel.

    Die weiteren Plätze: 4. Alfred Schmitt, Happertshausen (780), 5. Manfred Jung, Hofheim (775), 6. Claus Haßfurter, Eichelsdorf (770), 7. Heinz Reuter, Stöckach (770), 8. Alfred Köhler, Birkach (750), 9. Herbert Buchinger, Hofheim (740) und 10. Anton Schäfer, Königsberg (740);

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Gabriele Kriese

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!