• aktualisiert:

    KREIS HAßBERGE

    Kreisverband der Senioren-Union auf Dreiländerfahrt

    Kreisverband der Senioren-Union auf Dreiländerfahrt
    Eine Dreiländerfahrt mit Bayern-Hessen-Thüringen unternahm kürzlich die Senioren-Union des Kreisverbandes Haßberge. Der kulinarische Abschluss fand im Innenhof eines Bio-Betriebes mit einer Brotzeit sowie Wein- und Likörprobe statt. Laut einer entsprechenden Pressemitteilung war Tann in der Rhön mit seiner 1000-jährigen Geschichte der erste Zielpunkt. Von dort ging es weiter nach Ostheim vor der Rhön (unser Bild), wo die Kirchenburg aus dem Jahre 1410 besichtigt wurde. Sie ist mit 75 mal 75 Metern Deutschlands größte Kirchenburg überhaupt. Sie ist umrahmt von einer doppelten Ringmauer und Wehrtürmen. Darunter sind 66 Keller angelegt, die auch heute noch genutzt werden. Dann ging es weiter nach Hammelburg mit seinem historischen Brunnen, dem Roten Schloss, und mit Schloss Saaleck, das imposant mit seinen Weinbergen über der Stadt thront. Eine Führung durch die erst kürzlich für 13,5 Millionen Euro renovierte Musikakademie gab den Teilnehmern viel Wissenswertes mit auf den Weg. Als nächste Veranstaltung wurde für 18. Juli der Besuch im Landschaftsgarten auf der Bettenburg und eine Einkehr bei „Auenland-Beef“ in Rügheim angekündigt.(em) Foto: Günther Geiling
    Eine Dreiländerfahrt mit Bayern-Hessen-Thüringen unternahm kürzlich die Senioren-Union des Kreisverbandes Haßberge. Der kulinarische Abschluss fand im Innenhof eines Bio-Betriebes mit einer Brotzeit sowie Wein- und Likörprobe statt. Laut einer entsprechenden Pressemitteilung war Tann in der Rhön mit seiner 1000-jährigen Geschichte der erste Zielpunkt. Von dort ging es weiter nach Ostheim vor der Rhön (unser Bild), wo die Kirchenburg aus dem Jahre 1410 besichtigt wurde. Sie ist mit 75 mal 75 Metern Deutschlands größte Kirchenburg überhaupt. Sie ist umrahmt von einer doppelten Ringmauer und Wehrtürmen. Darunter sind 66 Keller angelegt, die auch heute noch genutzt werden. Dann ging es weiter nach Hammelburg mit seinem historischen Brunnen, dem Roten Schloss, und mit Schloss Saaleck, das imposant mit seinen Weinbergen über der Stadt thront. Eine Führung durch die erst kürzlich für 13,5 Millionen Euro renovierte Musikakademie gab den Teilnehmern viel Wissenswertes mit auf den Weg. Als nächste Veranstaltung wurde für 18. Juli der Besuch im Landschaftsgarten auf der Bettenburg und eine Einkehr bei „Auenland-Beef“ in Rügheim angekündigt.(em)

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!