• aktualisiert:

    Hofheim

    Leserforum: Ausgaben im ÖPNV besser verwendbar

    Zum Artikel "Die Mitfahrerbänke sollen bis zum Frühjahr stehen"  (vom 21. Februar, Seite 34) erreichte diese Redaktion folgender Leserbrief.

    Hier wird eine Innovation im ÖPNV aus 2019 in den höchsten Tönen gelobt – die Mitfahrerbänke. Jetzt wird diese auch noch erweitert. Offensichtlich hat die Sache gut eingeschlagen. Wir kommen regelmäßig an einer Bank in Hofheim vorbei. Hier müssen die Leute schon Karten ziehen, um an die Reihe zu kommen.

    Aber Scherz beiseite. Wir sind Eltern von vier Kindern, die seit ca. 25 Jahren regelmäßig von Haßfurt nach Hofheim unterwegs sind (Schule, Freunde, Studium usw.). Im ÖPNV ist unter der Woche um 20 Uhr, am Samstag um 15.30 Uhr und Sonntag komplett "Schicht im Schacht", das heißt: Nichts geht mehr. Jetzt kommen wir mit unserem Diesel ("alte Umweltsau“) zum Einsatz. Das ist auch nicht schlecht. Wir treffen dann in Haßfurt am Bahnhof immer viele Bekannte aus Hofheim mit dem selben Problem.

    Jetzt preisen Sie, Herr Landrat und Frau Huschik, in diesem Zusammenhang diese Mitfahrerbänke als die (!) Lösung. Ganz im Ernst – würden Sie Ihren Kindern (soweit vorhanden) raten, sich um 21 Uhr in Haßfurt auf eine dieser Bänke zu setzen?? Wohl kaum.

    Aus unserer Sicht wären diese Ausgaben im ÖPNV besser verwendbar, auch wenn es gefördert wird. In Haßfurt am Bahnhof gibt es noch nicht mal eine Toilette.

    Dagmar und Wilfried Kneuer
    97461 Hofheim

    Bearbeitet von Gabriele Kriese

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!