• aktualisiert:

    OSTHEIM

    Mitgliederzahl beim SV Ostheim entwickelte sich rasant

    Es war einmal: Sechs Jahrzehnte ist es her, dass dieses Bild von der Mannschaft des SV Ostheim gemacht wurde, zum zehnjährigen Bestehen. Foto: Archiv SV Ostheim

    Einen runden Geburtstag feiert der SV Ostheim in diesem Jahr mit einem Fest vom 18. bis zum 21. Juli. Grund genug ist der 70. Geburtstag, einmal auf die Vereinsgeschichte zurückzublicken.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Drang der Ostheimer Jugend nach sportlicher Tätigkeit nicht zu übersehen. Tagtäglich spielten die Jugendlichen in den Abendstunden auf Straßen und öffentlichen Plätzen. Es war an der Zeit, dass die Sportbegeisterung gelenkt und geführt wurde, berichtet der Verein in einer Mitteilung. Aus diesem Grund trafen sich die zukünftigen Vereinsmitglieder in der damaligen Gaststätte Rudolf Schwinn, um für die Jugend den Sportverein zu gründen. Durch Mehrheitsbeschluss wurde der Verein Sportverein Ostheim (SVO) genannt. Zur Vereinsgründung wurden für ein Mitglied 0,50 Mark Aufnahmegebühr erhoben.

    192 Mitglieder gehören heute dem SV Ostheim an

    Wenige Wochen nach der Gründung wurde ein Feld für einen Sportplatz gepachtet. Mit wechselnden sportlichen Erfolgen wurde die Zeit bis in die späten 1970er Jahre überbrückt. Eine Jungendabteilung wurde 1968 ins Leben gerufen, 1979 kam noch die Damengymnastikgruppe dazu. Als 1996 fußballbegeisterte Mädchen an die Führungsriege herantraten, wurde kurzerhand eine Damenmannschaft gegründet, die 2005 durch eine Mädchenmannschaft ergänzt wurde. Ebenfalls 1996 konnte eine Wanderabteilung angegliedert werden.

    Der Mitgliederzuwachs nahm eine rasante Entwicklung. Waren es 1949 noch 56 Mitglieder, so stieg die Zahl 1970 auf 81, 1989 auf 140 und heute gehören 192 Mitglieder dem SVO an.

    Die Vereinsgaststätte des SV Ostheim ist im Jahr 1982 durch Eigenleistung und ohne jeglichen Zuschuss im alten Schulgebäude entstanden, berichtet der Verein weiter. Durch den unermüdlichen Einsatz viele freiwilliger Helfer und Wirte, wird das öffentliche Gasthaus bis heute betrieben.

    Große Bauvorhaben geschultert

    Nach den großen Bauprojekten, wie zum Beispiel der Bau eines zweiten Spielfeldes sind diverse Unterhaltungsarbeiten an den Vereinsanlagen durchgeführt worden. Es wurde am Sportplatz ein Verkaufsraum eingerichtet, die Gerätehalle wurde erweitert und als neueste Errungenschaft konnte ein lang ersehnter Wunsch umgesetzt werden: der Einbau einer Zisterne mit Beregnungsanlage für das Rasenspielfeld.

    Immer wieder wurden Mitglieder des Sportvereins geehrt, vom Verein selbst, aber Annerkennung gab es auch darüber hinaus: Das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten erhielten Otto Schmitt (2006), Felix Zimmermann (2015) und Simone Scheuring (2016). Weitere Ehrenpreise und Sonderehrungen des Deutschen Fußball Bundes erhielten zehn weitere Mitglieder.

    Das Fest-Programm

    Der runde Geburtstag wird am Sportplatz gefeiert. Das Festwochenende beginnt mit den Ausscheidungsspielen zur Stadtmeisterschaft am Donnerstag und Freitag (jeweils ab 18 Uhr). Am Samstag ist ein Gauditurnier mit anschließender DJ-Party statt. Die Endspiele der Stadtmeisterschaft (anschließend Siegerehrung) beginnen am Sonntag um 14 Uhr. (dix)

    Der Festzug zum zehnjährigen Bestehen des SV Ostheim. Foto: Archiv SV Ostheim

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!