• aktualisiert:

    Obertheres

    Musikverein: Thomas Klopf bleibt der Chef

    Die neu gewählte Vorstandschaft samt Dirigent: (von links) Dirigent Eduard Marpoder, zweiter Vorsitzender Christian Then-Eck, Kassiererin Melanie Klopf, Schriftführerin Linda Marpoder und Vorsitzender Thomas Klopf.
    Die neu gewählte Vorstandschaft samt Dirigent: (von links) Dirigent Eduard Marpoder, zweiter Vorsitzender Christian Then-Eck, Kassiererin Melanie Klopf, Schriftführerin Linda Marpoder und Vorsitzender Thomas Klopf. Foto: Ludwig Hahn

    Vor 20 Mitgliedern gab der Vorsitzende Thomas Klopf in der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Obertheres einen Rückblick über die musikalischen Auftritte des vergangenen Jahres, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Neben örtlichen Veranstaltungen bereicherte der Musikverein Obertheres auch das 90. Jubiläum des Tambourcorps Heimattreue 1929 Eckum. Beide Vereine können auf eine langjährige Freundschaft zurückblicken. Auch die Kameradschaft kam bei diesem zweitägigen Ausflug nicht zu kurz. Und das gemeinsame Musizieren beider Vereine dürfte als besonderes Klangerlebnis allen noch lange in Erinnerung bleiben.

    Als "besonderes Highlight" nannte Klopf die zwei Gemeinschaftskonzerte mit dem Musikverein Schonungen, welche sehr gut ankamen. Insbesondere die Musikerinnen und Musiker hatten viel Spaß am gemeinsamen Probewochenende und den wöchentlichen Proben.

    Des Weiteren gab der Vorsitzende einen kurzen Ausblick auf das bevorstehende musikalische Jahr, das durch ein gemeinsames Marienkonzert mit dem Musikverein Schonungen eröffnet wird und weitere Höhepunkte bietet. So steht neben der Teilnahme am Festzug zur 100-Jahr-Feier der SpVgg Untertheres und dem Spielen an der örtlichen Kiliani-Kirchweih wieder eine Fahrt nach Eckum auf dem Terminkalender. Am 19. und 20. September fährt der Musikverein ins Rheinland, um an der 825-Jahr-Feier von Eckum teilzunehmen. Die alljährigen „Bläserklänge im Advent“ bilden den Abschluss. Ein Höhepunkt ist auch ein Benefizkonzert der Charity Big Band „Pfeffer, Salz und Sahne“ am 23. Mai.

    Erfolgreiche Nachwuchsarbeit

    Im Bericht des Dirigenten ging Eduard Marpoder lobend auf die geleistete Arbeit seiner Musiker ein. Besonders stolz ist er auf die Nachwuchsmusiker, die unter anderem beim Weihnachtskonzert schon gut integriert waren. Er wünscht sich, dass diese auch bei kommenden Konzerten wieder zu einem festen Bestandteil werden. So seien sie auch langfristig für den Verein ein musikalischer Gewinn.

    Nach dem Verlesen des Berichts der Schriftführerin und des Kassenberichtes standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Thomas Klopf steht weiterhin an der Spitze. Einen Wechsel gab es dagegen beim zweiten Vorstand. Alexander Tremel gab seinen Posten an Christian Then-Eck ab. Die Kassiererin Melanie Klopf und auch Schriftführerin Linda Marpoder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer stehen der Vorstandschaft Markus Hahn, Martina Hußlein, Alexander Tremel, Jacob Hahn und Hans-Peter Reis unterstützend zur Seite. Die Kasse wird künftig von Elvira Schierling und Albert Kettler geprüft.

    Am Ende der Jahreshauptversammlung bedankte sich Markus Hahn bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Er bedankte sich auch bei den Musikerinnen und Musikern für ihr Engagement und hofft auch weiterhin auf ihre aktive Bereitschaft. Auch neue Musiker seien im Verein gerne gesehen, denn nur so könne die über 50-jährige Tradition bestehen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!