• aktualisiert:

    MAROLDSWEISACH

    Onkels Auto in Brand gesteckt

    Wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilt, soll ein 33-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag nach einem Familienstreit den Pkw seines Onkels beschädigt und in Brand gesetzt haben. Beamte der Polizeiinspektion Ebern hätten den Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen, heißt es im Pressebericht aus Würzburg. Der Mann befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

    „Heißer Sitz“

    Aus bislang ungeklärter Ursache war der 33-Jährige mit seinem Onkel in dessen Wohnung in Streit geraten. Laut Zeugenangaben soll der Neffe im Zuge der Auseinandersetzung damit begonnen haben, Gegenstände vom Tisch zu werfen. Er habe im Anschluss die Wohnung verlassen und sich am Pkw seines Kontrahenten zu schaffen gemacht. Dem Ermittlungsstand nach soll der Tatverdächtige mit Steinen die Scheiben des Fahrzeugs eingeworfen haben. Anschließend soll er den Fahrersitz vorsätzlich in Brand gesetzt haben.

    2000 Euro Sachschaden

    Nach drohenden Worten gegenüber seinem Onkel sei der 33-Jährige schließlich geflüchtet. Als die örtliche Feuerwehr am Einsatzort eintraf, waren die Flammen im Pkw bereits erloschen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich nach vorläufiger Schätzung auf etwa 2000 Euro. Eine Streifenbesatzung der Eberner Polizei nahm den Tatverdächtigen noch in Tatortnähe vorläufig fest und brachte ihn zur Dienststelle.

    Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde der Beschuldigte am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Haßfurt vorgeführt. Es wurde Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung und der Bedrohung erlassen. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der 33-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    Bearbeitet von Martin Sage

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!