• aktualisiert:

    RIEDBACH

    Polizeibericht: 162 statt der erlaubten 100 "Sachen"

    Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck am Freitagmittag fielen den Beamten mehrere Geschwindigkeitsverstöße auf. Der Spitzenreiter war ein VW aus dem Bereich Bad Brückenau. Dieser befuhr die Bundesstraße B 303 in Richtung Schweinfurt und wurde bei der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern mit ganzen 162 km/h gemessen. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro. Dazu kommen zwei Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat. (WOS)

    Bearbeitet von Wolfgang Sandler

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!