• aktualisiert:

    Polizeibericht: Besonders dreiste Diebin

    Dreiste Diebin entwendet Geldbeutel von Beifahrersitz

    Am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr ging ein 80-jähriger Mann in Maroldsweisach in eine Bank, um Geld abzuheben. Anschließend stieg er in sein Fahrzeug und legte seinen Geldbeutel unter das Sitzkissen des Beifahrersitzes. Plötzlich öffnete eine junge Frau die Beifahrertüre, hielt dem Mann einen Zettel vor die Nase und sagte: „Spende, Spende!“ Damit lenkte sie den Mann ab und entwendete dabei unbemerkt den Geldbeutel. Die Frau wird wie folgt beschrieben: 25 Jahre, circa 1,65 Meter groß, schlank, schwarze lange Haare, südländisches Aussehen, dunkle Jacke, schwarze kleine Umhängetasche. Wer die Frau gesehen hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, der melde sich bei der Polizei in Ebern.

    Bewegungsmelder an Wohnhaus gestohlen

    Im Zeitraum zwischen 6. November, 12 Uhr, und 26. November, 13 Uhr, wurde der an einem freistehenden Einfamilienhaus in Dippach in der Straße Vordere Steige ein Bewegungsmelder entwendet. Dem Besitzer entstand ein Schaden von circa 150 Euro.

    Planken touchiert und weitergefahren

    Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte in der Zeit von Montag, 15 Uhr, bis Dienstag, 9 Uhr, auf der A 70 Richtung Bayreuth bei Kilometer 4050 die dort angebrachten Außenplanken auf einer Länge von 55 Metern. 13 Felder wurden laut Polizeibericht beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und hinterließ der Autobahnmeisterei Knetzgau einen Sachschaden in Höhe von circa 4000 Euro.

    Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70, oder in Ebern, Tel. (0 95 31) 92 40, entgegen.

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!