• aktualisiert:

    EBERN

    Polizeibericht: Flüchtiger rammt Oldtimer einer 90-Jährigen

    Unfallflüchtiger rammt Oldtimer einer 90-Jährigen

    Bereits am Karfreitag zur Mittagszeit ereignete sich in der Straße „An der Eiswiese“ in Ebern eine Verkehrsunfallflucht. Eine 90-jährige VW-Fahrerin hatte sich laut Polizeimeldung dabei auf die Worte eines unbekannten Mannes verlassen. Dieser hatte zuvor den Oldtimer der Dame beim Vorbeifahren gestreift und dadurch stark beschädigt. Anschließend versicherte der ca. 40 Jahre alte Mann der Dame, dass er sich um alles kümmert und die Polizei in Kenntnis setzen wird. Hierzu schrieb er vermutlich alibimäßig die Daten der Dame auf, während diese im guten Glauben darauf verzichtete, die Daten des Mannes zu notieren. Bis zum heutigen Tage meldete sich der unbekannte Fahrzeugführer jedoch weder bei der Dame noch bei der Polizei. Durch den Unfall entstand am Fahrzeug der Dame ein Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro. Die Schadenshöhe am Fahrzeug des Mannes ist unbekannt. Jedoch dürfte er im Bereich der linken Fahrzeugseite sein. Der Mann fuhr einen Pkw mit Ingolstadter Zulassung. Die Polizeiinspektion Ebern bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

    Außenspiegel an VW-Bus beschädigt

    Am Samstagabend wurde im Zeitraum von 18 bis 19 Uhr in der Herrenstraße in Maroldsweisach ein geparkter VW-Bus beschädigt. Der Bus stand am rechten Fahrbahnrand direkt gegenüber der Feuerwehr. Dem Schadensbild zufolge scheint es, so die Polizeimeldung, als sei der Schaden am rechten Außenspiegel mutwillig verursacht worden. Die Schadenshöhe wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

    Fahrt unter Alkoholeinfluss

    Am Samstagabend wurde gegen 22.30 Uhr der Fahrer eines Audi in der Gymnasiumstraße in Ebern einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten Alkoholeinwirkung bei dem 32-Jährigen fest. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Die Folge daraus sind 500 Euro Geldbuße, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

    Hinweise zu den Fällen nehmen die Polizeiinspektionen Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70, und Ebern, Tel. (0 95 31) 92 40, entgegen.

    Bearbeitet von Wolfgang Sandler

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!