• aktualisiert:

    Haßfurt

    Polizeibericht: Rehe von Hunden totgebissen

    Der Jagdpächter des Gemeinschaftsrevieres Unterhohenried erstattete Anzeige bei der Polizei in Haßfurt. Er hatte am 28. November und am 1. Dezember jeweils ein totes Reh auf Wiesenflächen in seinem Jagdrevier gefunden. Die Rehe waren durch freilaufende Hunde vermutlich gehetzt und totgebissen worden. Die Polizei weist darauf hin, dass Hundeführer ihre Hunde an unübersichtlichen Stellen wie zum Beispiel Waldflächen angeleint führen müssen. Der Hund darf sich nicht außerhalb des Einwirkungsbereiches des Hundeführers aufhalten. Verstöße könnten eine Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz und eventuell eine Schadensersatzklage des Geschädigten nach sich ziehen.

    Dieb räumt Schuppen aus

    Aus einem Schuppen in der Kilianstraße in Haßfurt wurden in der Zeit von Montag, 21 Uhr, bis Dienstag, 4.30 Uhr, diverse Sachen entwendet. Die Türe zum Schuppen war nicht abgesperrt, der Dieb erbeutete rund 400 Euro.

    VW Passat auf Parkplatz angefahren

    Auf dem Parkplatz in der Ernst-Sachs-Straße in Schweinfurt parkte am Dienstag von 5.30 bis bis 14.20 Uhr ein Autofahrer seinen schwarzen VW Passat. Als er nach der Arbeit in seinem Wohnort in Knetzgau ankam, stellte er einen Schaden an der Stoßstange und am rechten Scheinwerfer fest. Die Schadenshöhe beträgt circa 1500 Euro.

    Geparkten VW Tiguan an der Tür beschädigt und geflüchtet

    Eine Autofahrerin stellte ihren VW Tiguan am Dienstag in der Zeit von 8.30 bis 13.30 Uhr auf dem Schotterparkplatz der Waldorfschule Am Hafen in Haßfurt ab. Bei ihrer Rückkehr stellte sie fest, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer seine Fahrzeugtüre gegen die rechte Seite ihres Fahrzeugs geschlagen hatte. Schaden circa 400 Euro.

    Corsa gerammt und abgehauen

    In der Zeit von Montag, 17 Uhr, bis Dienstag, 8 Uhr, fuhr ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer auf einen auf der Bundesstraße bei Theres geparkten Opel Corsa auf. Der Schadensverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden an der Stoßstange in Höhe von 400 Euro zu kümmern.

    Abgestellten Dacia verkratzt und beschädigt

    Eine Autofahrerin stellte am Montag Kratzspuren und Beschädigungen an der Frontstoßstange ihres Dacia Sandero fest, die in der Zeit von Dienstag, 10. Dezember, 15 Uhr, bis Montag, 16. Dezember, 17 Uhr, von einem bisher Unbekannten verursacht wurden. Das Fahrzeug stand die meiste Zeit in der Hauptstraße in Hofheim. Schaden circa 500 Euro.

    Vorfahrt missachtet und Radfahrerin verletzt

    Am Dienstagvormittag befuhr ein 95-jähriger BMW-Fahrer den Marktplatz in Ebern in ortsauswärtiger Richtung und wollte nach links auf die Gleusdorfer Straße abbiegen. Hierbei übersah er eine bevorrechtigte Radfahrerin, welche nach links in den Marktplatz einbiegen wollte. Beim Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Fall und zog sich mehrere Prellungen zu. Am Rad entstand Totalschaden, während am Auto die Motorhaube sowie die Windschutzscheibe beschädigt wurden. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

    GPS-Empfänger von Zugmaschine entwendet

    Ein bislang unbekannter Täter entwendete vermutlich im Lauf der letzten Woche einen hochwertigen GPS-Empfänger von einer landwirtschaftlichen Zugmaschine, die auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes in Kraisdorf abgestellt war. Schaden etwa 3000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebern in Verbindung zu setzen.

    Hinweise nehmen die Polizei Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70, oder die Polizei Ebern, Tel. (09531) 92 40, entgegen.

    Bearbeitet von Elisabeth Janotta

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!