• aktualisiert:

    HAßFURT

    Polizeibericht: Traktor war zu schnell unterwegs

    Traktor mit Anhänger war zu schnell unterwegs

    Mit einem Traktor und einem zulassungsfreien Anhänger befuhr am Donnerstag um 21.55 Uhr ein 27-Jähriger die Kreisstraße 12 von Haßfurt in Richtung Hainert. Das Gespann fuhr mit einer durch das Dienstfahrzeug gemessenen Geschwindigkeit von 42 Stundenkilometern. Da der Anhänger jedoch mit einem 25 km/h-Schild versehen war, kommt auf den Mann eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz zu.

    Fahrraddiebstahl an der Waldorfschule

    Am Freitag wurde zwischen 16 und 18.30 Uhr ein blaues Jugendfahrrad der Marke „Sunday“ aus dem Schulhof der Waldorfschule in Haßfurt entwendet. Das Fahrrad hatte einen Wert von etwa 200 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Haßfurt.

    Hochwertiges Fahrrad aus Treppenhaus entwendet

    Im Zeitraum zwischen Mittwoch und Freitag wurde aus dem Treppenhaus eines Drei-Parteien-Wohnhauses in Zeil ein neues, hochwertiges Mountainbike der Marke GIANT, Modell Trance 2LTD, in der Farbe schwarz mit weißer Aufschrift, entwendet. Laut Polizei war möglicherweise eine Zugangstüre nicht versperrt, sodass der Täter das Treppenhaus betreten konnte.

    Schaden an Fiat Punto

    Am Donnerstag stellte eine Autofahrerin an ihrem blauen Fiat Punto am hinteren linken Kotflügel einen Schaden fest. Laut Polizeibericht muss dieser durch einen Autoreifen entstanden sein. Die Höhe des Schadens beträgt nach Einschätzung der Polizei etwa 2500 Euro. Der Unfall müsse sich Anfang der vergangenen Woche in Haßfurt, Hofheim oder in Königsberg ereignet haben.

    Verlorenes Fahrzeugteil richtet Schaden an

    Am Samstag war kurz vor 12 Uhr die 50-jährige Fahrerin eines Fiat Punto auf der Bundesstraße 279 von Rentweinsdorf in Richtung Reckendorf unterwegs, als von einem vorausfahrenden blauen Renault Kangoo ein Blechteil auf die Fahrbahn fiel. Die Fiat-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Beim Überfahren des Gegenstandes riss die Ölwanne ihres Autos auf, berichtet die Polizeiinspektion Bamberg Land. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ einen Schaden von rund 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Bamberg unter Tel. (09 51) 91 29 310.

    BMW-Fahrer mit Drogen im Blut

    Ein 44-Jähriger befuhr am Donnerstag um 20.44 Uhr mit seinem BMW die Brückenstraße in Haßfurt ortsauswärts. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Da ein Urintest nicht möglich war, folgte im Krankenhaus eine Blutentnahme.

    Mit Alkohol und in Schlangenlinien unterwegs

    In Schlangenlinien fuhr am Donnerstag um 19 Uhr ein 47-jähriger Opel-Astra-Fahrer von Westheim in Richtung Eschenau. Da er nach dem Aussteigen zu seiner Wohnung torkelte, wurde er von einer Zivilstreife angehalten. Ein Alkotest ergab über 3,5 Promille. Die Polizei stellte Führerschein und Fahrzeugschlüssel sicher.

    Unter Drogeneinwirkung am Steuer

    Um 11.50 Uhr wurde am Donnerstag in der Georg-Schäfer-Straße in Ebelsbach eine 31-Jährige einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei der Seat-Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel an die Mutter übergeben. Eine Blutentnahme im Krankenhaus folgte.

    22 Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion In der vergangenen Woche ereigneten sich 22 Wildunfälle im Dienstbereich der PI Haßfurt. Daran beteiligt waren mit 14 Rehe, sechs Hasen, ein Wildschwein und eine Wildente. Der Gesamtschaden beträgt 40 000 Euro. Autofahrer bei Kontrolle mit Alkohol erwischt

    Zu viel getrunken hatte ein 57-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Coburg. Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr in einem Ortsteil von Maroldsweisach stellten die Beamten der Polizeiinspektion Ebern Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Alkoholtest ergab schließlich einen Wert von 0,62 Promille. Auf den Fahrzeugführer kommen nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, ein Bußgeld, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg zu.

    VW Golf auf Parkplatz beschädigt

    Am Donnerstag wurde in der Pascalstraße in Fischbach auf dem großen Parkplatz einer Firma in der Zeit von 5.15 bis 14.10 Uhr ein VW Golf beschädigt. Am parkenden VW wurde das linke Frontspiegelglas beschädigt und es entstand ein Schaden von rund 250 Euro.

    Park-Rempler auf dem Parkplatz

    Am frühen Freitagnachmittag berührten sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße in Ebern zwei Autos. Die 39-jährige Fahrerin eines Renault schätzte beim rückwärtigen Einparken den Abstand zu einem neben ihr stehenden VW falsch ein und verkratzte mit ihrer Seitenwand diesen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

    „Spiegeklatscher“ mit geparktem Fahrzeug

    Am Freitagnachmittag kam es in der Kapellenstraße in Ebern zu einer Berührung der Außenspiegel eines fahrenden und eines geparkten Renaults. Am geparkten Fahrzeug entstand dabei ein leichter Schaden in Höhe von rund 50 Euro durch Kratzer. Der VW der 55-jährigen Verursacherin trug keinen Schaden davon.

    Die Vorfahrt missachtet

    Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmorgen in der Heubacher Straße/Alte Ziegelei in Ebern. Ein von Ebern stadtauswärts fahrender Verkehrsteilnehmer bog mit seinem Auto nach links in die Heubacher Straße ab und wurde dabei von einem anderen Verkehrsteilnehmer am Heck gestreift, der aus der Heubacher Straße ebenfalls nach links in Richtung Alte Zieglei abbiegen wollte. Es entstand laut Polizeiinspektion Ebern ein leichter Schaden an beiden Fahrzeugen. Der Unfallverursacher hatte Vorfahrt gewähren und muss nun mit einer Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung rechnen.

    Mit 1,16 Promille am Vormittag erwischt

    Ein 67-Jähriger wurde am Muttertag vormittags in Junkersdorf mit seinem Fahrzeug kontrolliert. Dabei stellten die Beamten deutlichen Alkohol-Geruch fest. Ein Test erbrachte einen Wert von 1,16 Promille. Nach der Blutentnahme wanderte der Führerschein vorerst zu den Akten.

    Bearbeitet von Alois Wohlfahrt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!