• aktualisiert:

    HASSFURT

    Polizeibericht: Vandalen wüten in der Ritterkapelle

    Vandalen wüten in der Ritterkapelle

    Am Mittwoch wüteten Vandalen zwischen 8.30 Uhr und 17.50 Uhr in der Ritterkapelle in Haßfurt. Die bislang unbekannten Täter vergriffen sich zudem am Eigentum der Kirche. Wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt, zerbrachen die Täter die dort aufgestellten Kerzen, brannten sie an und stellten die brennenden Kerzen auf die Holzbänke. Zudem wurde das Fürbittenbuch bemalt, der Blumenschmuck zerrupft und auf dem Boden verteilt. Außerdem entwendeten die Täter die Altardecke. Die Schadenshöhe beträgt laut dem Polizeibericht etwa 80 Euro.

    Wegweiser umgeknickt und gezündelt

    Der Polizeiinspektion Haßfurt wurde am Donnerstagmorgen mitgeteilt, dass zwischen Schönbach und Ebelsbach am „Heiligländerblick“ Unbekannte ein Wegweiser-/Informationsschild umgeknickt und dort auch gezündelt hatten. Der Schaden am Schild beläuft sich auf etwa 500 Euro.

    Fahrrad beschädigt nachts VW Touran

    Ihren VW Touran parkte eine Autofahrerin in der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 10 Uhr, in der Brüder-Becker-Straße in Haßfurt. Am Morgen bemerkte sie eine Beschädigung an der Windschutzscheibe sowie Kratzer entlang der linken Fahrzeugseite. Wie erste Ermittlungen der Polizei ergeben haben, hatte ein Zeuge in der Nacht zwei Schläge gehört. Die Spurenlage am Fahrzeug lässt laut Polizeibericht darauf schließen, dass ein Fahrrad die Beschädigungen an dem Auto verursacht hat. Die Sachschadenshöhe beziffert die Polizei mit etwa 1200 Euro.

    Hinweise nimmt die Polizei Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70 entgegen.

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!