• aktualisiert:

    AIDHAUSEN

    Polizeibericht

    Elektrofahrradfahrer mit zu viel Alkohol

    Der Fahrer eines Elektrofahrrades fiel einer Streife der Polizeiinspektion Haßfurt in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz nach Mitternacht am Haßfurter Hafen auf. Dort war der Radfahrer in Schlangenlinien unterwegs, als er sich einem Alkoholtest stellen musste. Der dabei gemessene Wert betrug knapp 2,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Auf den Verkehrsteilnehmer kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

    Verteilerkasten beschädigt

    Auf das Gehäuse eines Stromverteilers hatten es zwei männliche Täter am frühen Sonntagmorgen in der Krumer Straße in Zeil abgesehen. Dort traten sie mehrfach gegen den Verteiler Nummer 553, bis das Gehäuse brach und Kabel freigelegt waren. Von einem Mitarbeiter des Stadtwerkes musste das Gehäuse notdürftig abgesichert werden bis eine Auswechslung durchgeführt werden kann. Der Sachschaden beträgt 500 Euro, die beiden Täter sind flüchtig. Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Haßfurt.

    Unfall beim Abbiegen

    Am Freitag bog gegen 8.20 Uhr ein 52-Jähriger Skoda-Fahrer von der Staatsstraße nach links in den Euro-Rast-Park bei Knetzgau ab und übersah dabei einen aus der Ortsmitte Knetzgau kommenden VW. Dessen 43-jähriger Fahrer konnte einen Zusammenstoß trotz eines Bremsmanövers nicht verhindern, so dass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

    Ohne Führerschein mit Kleinkraftrad unterwegs

    Einer Polizeistreife fiel am Freitagmorgen zwischen Goßmannsdorf und Hofheim ein 77-Jähriger auf, da er mit seinem Kleinkraftrad mit einer Geschwindigkeit von etwa 60 km/h unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt und gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet wurde.

    Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

    Am Samstag wurde kurz nach Mitternacht ein 56-Jähriger mit seinem Skoda in der Zeiler Straße in Sand zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Im Laufe der Kontrolle wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt. Bei einem Alkotest brachte es der Pkw-Fahrer schließlich auf 0,52 Promille. Ihn erwarten nun 500 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.

    Schmierereien am Sportgelände in Zeil

    In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden an der Zeiler Sporthalle und in deren näherer Umgebung durch einen oder mehrere Unbekannte vier Schriftzüge mit den Worten „WEEZY“ und „ACAB“ angebracht. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

    Unfallflucht schnell geklärt

    Am Samstagnachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Carl-Benz-Straße in Ebern zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Sachschaden. Der 81-jährige Fahrer eine VW Passat parkte rückwärts aus und stieß hierbei gegen einen stehenden Pkw Opel Zafira. Anschließend fuhr der Fahrer des Passat davon, ohne Angaben zu machen. Dank aufmerksamer Zeugen konnte die Unfallflucht schnell geklärt werden, da sich diese das Kennzeichen des davonfahrenden Pkw gemerkt hatten. Beim anschließenden Besuch der Polizei gab der 81-Jährige an, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. An beiden Pkw war nur leichter Sachschaden entstanden.

    Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt, Tel. (0 95 21) 92 70, und die Polizei in Ebern unter Tel. (0 95 31) 92 40 entgegen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!